Koloniales Erbe

NIC Kay

NIC Kay

NIC Kay stammt aus der New Yorker Bronx und besetzt zurzeit verschiedene liminale Räume. NIC Kay macht Performances, kreiert und organisiert performative Räume. In aktuellen transdisziplinären Projekten erforscht NIC Kay Bewegung als Ort der Reklamation des Körpers, der Geschichte und der Spiritualität. Kays Arbeiten wurden in den USA und international gezeigt. Von 2017–2018 war Kay Movement Research Van Lier Fellow und Stipendiat*in in der Künstlerresidenz am MOMA, beides in New York City. 2018 wird NIC Kay Artist in Residence bei Pioneer Works in Red Hook, Brooklyn sein.

Weitere Informationen

 

Zurück zur Übersicht