Literatur – Mitglieder

Agnes Miegel

Schriftstellerin

Am 9. März 1879 in Königsberg geboren,
gestorben am 26. Oktober 1964.
Von 1933 bis 1945 Mitglied der Preußischen Akademie der Künste, Berlin, Deutsche Akademie der Dichtung.

Biographie

1894-1896 im Pensionat in Weimar aufgewachsen, lebte 1899 in Paris, 1902 Lehrerinnenausbildung in Bristol, Studienreisen nach Frankreich und Italien, seit 1916 freie Schriftstellerin in Königsberg, 1920-1926 Leitung des Feuilleton der "Ostpreußischen Zeitung", offenes Bekenntnis zum NS-Staat, 1945 Flucht und 1948 Übersiedlung nach Bad Nenndorf, Publikationsverbot durch die Alliierten, ab 1949 wieder Publikationserlaubnis, 1959 Stiftung der Agnes Miegel-Plakette.

Werk

Gedichte. Stuttgart 1901
Balladen und Lieder. Jena 1907
Gedichte und Spiele. Jena 1920
Geschichten aus Altpreußen. Erzählungen. Jena 1926
Heimat. Gedichte. 1926
Die schöne Malone. Erzählung. 1926
Gesammelte Gedichte. 1927
Spiele. 1927
Die Auferstehung des Cyriakus. Erzählung. 1928
Kinderland. Erinnerungen. 1930
Dorothee. Erzählung. 1931
Herbstgesang. Gedichte. 1932
Die Fahrt der sieben Ordensbrüder. Erzählung. 1933
Der Geburtstag. Erzählung. 1933
Kirchen im Ordensland. Gedichte. 1933
Der Vater. 1933
Gang in die Dämmerung. Erzählung. 1934
Die Mutter. Dank des Dichters (m. a. Autoren). 1934
Die Schlacht von Rudau. Eine Szenenfolge. 1934
Der Augenblick (mit O. Gmelin). Erzählung. 1935
Das alte und das neue Königsberg. Bilderreihe. 1935
Deutsche Balladen. 1935
Unter hellem Himmel. Erinnerungen. 1936
Kathrinchen kommt nach Haus. Erzählung. 1936
Noras Schicksal. Erzählung. Königsberg 1936
Reiseland Ostpreußen. 1936
Audhumla. 1937 (Neuauflage mit dem Titel: Herden der Heimat. 1944)
Das Bernsteinherz. Erzählung. 1937
Und die geduldige Demut mit treuesten Freunden. 1938
Meine alte Lina. 1938
Viktoria. Das Erlebnis des Feldwebel Schmidtke. Erzählung. 1938
Werden und Werk (mit Beiträgen v. K. Plenzat). 1938
Frühe Gedichte. 1939
Heimgekehrt. Erzählung. 1939
Herbstabend. Novelle. 1939
Ostland. Lieder. Jena 1940
Im Ostwind. Erzählung. 1940
Wunderliches Weben. Erzählung. 1940
Die gute Ernte. Erzählung. 1942
Mein Bernsteinland und meine Stadt. 1944
Blumen der Götter. Erzählung. 1949
Gesammelte Gedichte. 1949
Du aber bleibst in mir. Gedichte/Lieder. Hameln 1949
Der Federball. 1951
Die Meinen. Erinnerungen. 1951
Ausgewählte Gedichte (hrsg. v. H. Günther). 1952
Turso. Erzählung. Düsseldorf/Köln 1958
Gesammelte Werke. 7 Bände. Düsseldorf/Köln 1952-65
Die Quelle und andere Erzählungen. 1958
Mein Weihnachtsbuch. 1959
Heimkehr. Erzählung. 1962
Gedichte und Prosa (hrsg. v. I. Diedrichs). 1977
Gedichte aus der Nachlaß (hrsg. v. A. Piorreck). Düsseldorf/Köln 1979
Alte Königsberger Geschichten (hrsg. v. A. Piorreck). 1981
Es war ein Land. Gedichte/Erzählungen. 1983

Auszeichnungen

1916 Kleist-Preis
1924 Ehrendoktortitel der Universität Königsberg
1933 Wartburgrose
1936 Herder-Preis
1940 Goethe-Preis der Stadt Frankfurt
1957 Ehrenplakette des Ostdeutschen Kulturrats
1959 Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Künste
1962 Westpreußischer Kulturpreis