Literatur – Mitglieder

Adolf Muschg

Schriftsteller (Prosa, Essay), Literaturwissenschaftler

Am 13. Mai 1934 in Zollikon/Schweiz geboren, lebt in Männedorf/Schweiz.
Von 1976 bis 1979 Außerordentliches Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (West), Sektion Literatur.
Von 1979 bis 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (West), Sektion Literatur.
Seit 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Literatur.
Von 2003 bis 2006 Präsident der Akademie der Künste, Berlin.

Biographie

Aufgewachsen in Zollikon.
Studium der Germanistik, Anglistik und Philosophie in Zürich und Cambridge (Promotion bei Emil Staiger).
Lehrer an einem Gymnasium in Zürich.
Dozent an deutschen, schweizerischen, japanischen und amerikanischen Universitäten.
1970-1999 Professor für Deutsche Sprache und Literatur an der Eidgenössischen TH Zürich.
1974-1977 Mitglied der Kommission für die Revision der Schweizer Bundesverfassung.
Mitherausgeber der Zeitschrift "Allmende".
1979/80 Poetik-Vorlesungen in Frankfurt am Main.
1987/88 Fellow am Wissenschaftskolleg in Berlin.
1997 Mitwirkung bei der Konzeption der Schweizer Stiftung für Solidarität.
1997 erster Leiter des Collegium Helveticum an der ETH Zürich.

Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt, der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, der Freien Akademie der Künste, Hamburg, und der Max-Frisch-Stiftung.

Werk

Im Sommer des Hasen. Roman. Zürich 1965
Gegenzauber. Roman. Zürich 1967
Rumpelstilz. Ein kleinbürgerliches Trauerspiel. Zürich 1968; UA Theater am Neumarkt Zürich 1968
Fremdkörper. Erzählungen. Zürich 1968
Das Kerbelgericht. Hörspiel. Zürich 1969; WDR 1969
Mitgespielt. Roman. Zürich 1969
Papierwände. Aufsätze zum Thema Japan. Bern 1970
Die Aufgeregten von Goethe. Politisches Drama in vierzig Auftritten. Zürich 1971; UA Schauspielhaus Zürich 1970
Liebesgeschichten. Erzählungen. Frankfurt am Main 1972
High Fidelity oder Ein Silberblick. Fernsehspiel. Basel 1973; Schweizer Fernsehen 1973
Der blaue Mann. Erzählungen. Berlin/DDR 1974
Albissers Grund. Roman. Frankfurt am Main 1974
Kellers Abend. Ein Stück aus dem neunzehnten Jahrhundert. Frankfurt am Main 1976; UA Basler Theater 1975
Entfernte Bekannte. Erzählungen. Frankfurt am Main 1976
Watussi oder Ein Stück für zwei Botschafter. Fernsehspiel 1973; UA Stadttheater Bern 1977; Hörspiel Radio DRS. Studio Basel 1978
Gottfried Keller. Monographie. Zürich 1977
Why, Arizona. Hörspiel. Radio DRS. Studio Basel 1977
Besuch in der Schweiz. Vier Erzählungen. Stuttgart 1978
Noch ein Wunsch. Erzählung. Frankfurt am Main 1979
Besprechungen 1961-1979. Basel 1980
Baiyun oder die Freundschaftsgesellschaft. Roman. Frankfurt am Main 1980
Literatur als Therapie? Ein Exkurs über das Heilsame und das Unheilbare. Frankfurt am Main 1981
Goddy Haemels Abenteuerreise. Hörspiel. Radio DRS. Studio Basel 1981
Leib und Leben. Erzählungen. Frankfurt am Main 1982
Übersee. Drei Hörspiele. Stuttgart 1982
Ausgewählte Erzählungen 1962-1982. Frankfurt am Main 1983
Das Licht und der Schlüssel. Erziehungsroman eines Vampirs. Frankfurt am Main 1984
Unterlassene Abwesenheit. Erzählungen. Leipzig 1984
Empörung durch Landschaften. Vernünftige Drohreden. Zürich 1985
Goethe als Emigrant. Auf der Suche nach dem Grünen bei einem alten Dichter. Frankfurt am Main 1986
Die Erfahrung von Fremdsein. Vortrag. München 1987
Deshima. Film. Drehbuch mit Beat Kuert. 1986/87; Filmbuch. Frankfurt am Main 1987
Der Turmhahn und andere Liebesgeschichten. Frankfurt am Main 1987
Texte. Erzählungen. Literatur als Therapie? Berlin/DDR 1989
Die Schweiz am Ende - Am Ende die Schweiz. Erinnerungen an mein Land vor 1991. Aufsätze, Reden, Vorträge 1974-1990. Frankfurt am Main 1990
Ein ungetreuer Prokurist und andere Erzählungen. Frankfurt am Main 1991
Zeichenverschiebung. Eggingen 1991
Wo alles aufhört, beginnt das Spiel. Gedanken über Mozarts Zauberflöte. Zürich 1991
Der Rote Ritter: eine Geschichte von Parzival. Roman. Frankfurt am Main 1993
Herr, was fehlt Euch? Zusprüche und Nachreden aus dem Sprechzimmer des heiligen Grals. Frankfurt am Main 1994
Die Insel, die Kolumbus nicht gefunden hat. Sieben Gesichter Japans. Frankfurt am Main 1995
Nur ausziehen wollte sie sich nicht. Ein erster Satz und seine Fortsetzung. Frankfurt am Main 1995
Liebe, Literatur und Leidenschaft. Adolf Muschg im Gespräch mit Meinhard Schmidt-Degenhard. Zürich 1995
Japanische Glückszettel. Frankfurt am Main 1996
Wenn Auschwitz in der Schweiz liegt: fünf Reden eines Schweizers an seine und keine Nation. Frankfurt am Main 1997
O mein Heimatland! 150 Versuche mit dem berühmten Schweizer Echo. Frankfurt am Main 1998
Noch ein Wunsch. Erzählung. Leipzig 1998
Stadt Europa. Basel 1999
Sutters Glück. Roman. Frankfurt am Main 2001
Ash und Carry. Bamberger Punkte 8. Bamberg 2002
Das gefangene Lächeln. Erzählung. Frankfurt am Main 2002
Gehen kann ich allein und andere Liebesgeschichten. Frankfurt am Main 2003
Der Schein trügt. Über Goethe. Reden. Frankfurt am Main, Leipzig 2004
Von einem, der auszog, leben zu lernen. Goethes Reisen in die Schweiz. Frankfurt am Main 2004
Eikan, du bist spät. Roman. Frankfurt am Main 2005
Was ist europäisch? Reden für einen gastlichen Erdteil. München 2005
Wenn es ein Glück ist. Liebesgeschichten aus vier Jahrzehnten. Frankfurt am Main 2008
Kinderhochzeit. Roman. Frankfurt am Main 2008
Etwas, das noch keiner gesehen hat. Rede über das literarische Schreiben als eine Poetik des ungesuchten Findens. Vorwort von Yvonne Rech. Merzig 2009
Sax. Roman. München 2010
Löwenstern. Roman. München 2012
Die japanische Tasche. Roman. München 2015
Glasperlenspiel und Lebenskunst. Fünf Reden über Hermann Hesse. Norderstedt 2016

Auszeichnungen

1965 Literaturpreis von Stadt und Kanton Zürich
1965 Preis der Schweizerischen Schillerstiftung
1966 Förderpreis des Landes Niedersachsen
1967 Georg-Westermann-Preis
1967 Hamburger Leserpreis
1967 Georg-Mackensen-Literaturpreis
1968 Conrad-Ferdinand-Meyer-Preis
1974 Hermann-Hesse-Preis
1984 Großer Literaturpreis der Stadt Zürich
1990 Carl-Zuckmayer-Medaille
1993 Ricarda-Huch-Preis
1994 Georg-Büchner-Preis
1995 Vilencia-Literaturpreis
1995 Internationaler Literaturpreis Chianti Ruffino-Antico Fattore
2001 Grimmelshausen-Preis
2001 Ehrengabe des Kantons Zürich
2004 Bundesverdienstkreuz
2015 Schweizer Grand Prix Literatur