Baukunst – Mitglieder

Irina Raud

Architektin

Am 29. Juli 1945 in Tallinn/Estland geboren, lebt dort.
Seit 1996 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Baukunst.

Biographie

1963-1969 Studium der Architektur am Kunstinstitut Tallinn, jetzt Kunstakademie Tallinn, Diplom-Abschluss
1969-1990 Architektin und Leitende Architektin in der Planungsabteilung, Projektinstitut Eesti Projekt
1989 Generalsekretär der Nordisch-Baltischen Architektur-Triennale
1990-1992 Leitende Architektin im Stadtbauamt Tallin, Stellvertreterin des Oberbürgermeisters
Seit 1992 Freie Architektin, Architekturbüro R-Konsult
Seit 1972 Mitglied im estnischen Architektenbund
Seit 1993 Mitglied der Deutschen Akademie für Stätdtebau und Landesplanung

Werk

1969-1981 Theater UGALA in Viljandi, Estland, Wettbewerb 1969, Entwurf 1973, Eröffnung 1981, 1. Preis für Bauten in der UdSSR
1976 Operntheater in Tallinn, Wettbewerb 1.und 2. Preis
1976-1983 Olympisches Segelzentrum in Tallinn, Wettbewerb 2. Preis 1976,
Bebauungsplan für Tallinn-Centrum, Entwurf 1983, erster Preis für städtebaulichen Entwurf in der UdSSR
1985 Bebauungsplan für die Rekonstruktion des Stadtteils KALAMAJA, Tallinn, Architect Alar Kotli, Preis für die städtebauliche Idee
1995-1998 Fähr-Anleger in Tallinn, Entwurf 1995, realisiert 1996-1998
1996-1997 Verteidigungsministerium in Tallinn, Renovierungs-Entwurf 1996, realisiert 1997
2001-2002 Fähr-Anleger in Paldiski, Estland, Entwurf 2001, Eröffnung 2002
2003 Fähr-Anleger in Ventspils, Latvia, Entwurf
2004 Wohngebiet für Stadtvillas in Kadriorg, Tallinn, Entwurf
1995-1998 Bürogebäude in Tallinn für NORMA und Electrolux, Entwurf 1995-1996, realisiert 1996-1998
2002-2004 6 Wohngebäude in Tallinn
2002-2004 9 Bebauungspläne und Sanierungspläne für Tallinn City, Entwurf

Wettbewerbe, Auswahl
1969 1. Preis, Theater Ugala
1973 1.-2. Preis, Theater Estonia
1976 2. Preis, Olympisches Segelzentrum
1974-1976 1. und 3. Preis, Bebauungspläne für Neubausiedlungen
2000 1. Preis, Internationaler Wettbewerb für Fähr-Anleger in Ventspils
Kuratorin der Ausstellung "Baustelle: Estland" in Berlin 2001, Hamburg 2002, Moskau 2003

Auszeichnungen

2000 Ritter des Ordens des Weißen Sterns