Film- und Medienkunst – Mitglieder

Jan Schütte

Regisseur

Am 26. Juni 1957 in Mannheim geboren, lebt in Berlin.
Seit 2000 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Film- und Medienkunst.

Biographie

Seit 1973 Arbeit als Fotoreporter für den Sportteil verschiedener Tageszeitungen.
Nach dem Abitur Reise durch die Sowjetunion, Japan und China.
1975-1978 Studium der Literaturwissenschaft, Philosophie/Rhetorik und Kunstgeschichte in Tübingen, Zürich und Hamburg.
Seit 1979 Fernsehjournalistische Arbeiten.
Seit 1982 Filmregisseur.
1985 Gründung der Produktionsfirma "Novoskop Film".
1987 erster Spielfilm.
Seit 1994 Unterricht in Filmregie an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg.
Schütte war zwei Jahre lang im Vorstand des Hamburger Filmbüros der Filmakademie.
Seit Sommer 2001 Einrichtung der Masterclass der Deutsch-Französischen Filmakademie sowie der Pariser Filmhochschule La Fémis, zusammen mit Peter Sehr.
Seit 2010 Direktor der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb).

Werk

Film:
1982 Ugge Bärtle - Bildhauer, Dokumentation, 20 min.
1983 Da ist nirgends nichts gewesen außer hier, Dokumentation, 33 min.
1984 Eigentlich wollte ich ja nach Amerika, Dokumentation, 15 min.
1985 Drachenfutter, Dokumentation, 15 min.
1987 Drachenfutter, Spielfilm, Buch: Schütte, 79 min.
1988 Verloren in Amerika, Dokumentation, 30 min.
1990 Winckelmanns Reisen, Spielfilm, Buch: Schütte, 80 min.
1991 Nach Patagonien, Dokumentation, Buch: Schütte, 58 min.
1993 Auf Wiedersehen Amerika, Spielfilm, Buch: Schütte, 86 min.
1995 Eine Reise ins Innere von Wien, Dokumentarfilm, 88 min.
1998 Fette Welt, Spielfilm, Buch: Schütte, 89 min.
2000 Abschied - Brechts letzer Sommer, Spielfilm, 91 min.
2001 Old Love, 24 min.
2003 SuperTex - Eine Stunde im Paradies, Buch: Schütte
2007 Bis später, Max! - Die Liebe kommt, die Liebe geht, 90 min., Regie, Buch (u.a.): Schütte
2010 Verfolgt, Teil der Fernsehserie Bloch, 90 min., Regie: Schütte

Auszeichnungen

1987 Premio Cinecritica, Venedig
1987 Bundesfilmpreis für 2 Filme
1987 Prix Francois Truffaut
1988 Deutscher Kritikerpreis
1988 Preis der deutschen Filmkritik
1990 Hessischer Filmpreis
1994 Deutscher Filmpreis in Silber, Berlin
1994 Arthur Brauner-Preis
1994 Festivals des jüdischen und israelischen Films in Montpellier
1994 Bundesfilmband in Silber
1995 Preis der Jury, Rennes
1995 Bayerischer Filmpreis
Grimme-Preis
2 Preise der CICAE