Darstellende Kunst – Mitglieder

Martin Wuttke

Schauspieler, Regisseur, Intendant

Am 8. Februar 1962 in Gelsenkirchen geboren, lebt in Berlin.
Seit 1996 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Darstellende Kunst.

Biographie

1978-1980 Besuch des Figurentheater-Collegs in Bochum.
1981-1984 Ausbildung an der Westfälischen Schauspielschule.
1984 erstes Engagement als Schauspieler am Schauspiel Frankfurt/Main und bis 1990 Zusammenarbeit mit Adolf Dresen.
Ab 1991 Engagement am Hamburger Thalia Theater unter Intendant Jürgen Flimm.
1994 bei Heiner Müller am Berliner Ensemble.
1985-1995 Zusammenarbeit mit bedeutenden deutschsprachigen Theaterregisseuren: u. a. Einar Schleef, Kurt Hübner, Niels-Peter Rudolph, Axel Manthey, Heiner Müller, Ruth Berghaus, zudem mit dem US-amerikanischen Regisseur Robert Wilson.
Gastspiele u. a. in Berlin an der Freien Volksbühne, am Deutschen Theater, an den Staatlichen Schaubühnen in Stuttgart und am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg.
Nach dem Tod Heiner Müllers 1995 Ernennung zum Intendanten des Berliner Ensembles.
1996 Rücktritt wegen fehlender finanzieller Absicherung.
Ab 1996 Schauspieler am Berliner Ensemble.
1999 Wechsel zur Berliner Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz.
Ab 2007 zahlreiche Tatort-Folgen als Kriminalhauptkommissars Andreas Keppler in Leipzig.
Seit 2009 Ensemblemitglied des Burgtheaters in Wien.

Werk

Theaterrollen:
Titelrolle in Hamlet, William Shakespeare, Schauspiel Frankfurt 1985
Leonce in Leonce und Lena, Georg Büchner, Schauspiel Frankfurt 1986
Prinz Sigismund in Das Leben ein Traum, Calderón de la Barca, Freie Volksbühne, Berlin 1986
König Gilgamesch in The Forest, Robert Wilson/David Byrne, UA, Freie Volksbühne, Berlin 1988
Titelrolle in Don Carlos, Schiller, Schauspielhaus Stuttgart, 1988
Titelrolle in Götz von Berlichingen, Johann Wolfgang von Goethe, Schauspiel Frankfurt 1989
Thomas Wendt in Neunzehnhundertachtzehn, Lion Feuchtwanger, Schauspiel Frankfurt 1990
Valerio in Leonce und Lena, Thalia Theater, Hamburg 1991
George Garga in Im Dickicht der Städte, Bertolt Brecht, Thalia Theater, Hamburg 1991
Kostja in Die Möwe, Anton Tschechow, Thalia Theater, Hamburg 1992
Titelrolle in Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui, Berliner Ensemble 1995
Titelrolle in Monsieur Verdoux, Charles Chaplin, UA als Theaterstück, Berliner Ensemble 1996
Titelrolle in Dantons Tod, Georg Büchner, Berliner Ensemble in Koproduktion mit den Salzburger Festspielen 1998
Artaud in Artaud erinnert sich an Hitler und das Romanische Café, Tom Peuckert, UA, Berliner Ensemble 2000
Michel in Elementarteilchen, Michel Houellebecq, Regie: Frank Castorf, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin 2000
Der Meister in Der Meister und Margarita, Michail Bulgakow, Regie: Frank Castorf, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Koproduktion mit den Wiener Festwochen 2002
Titelrolle in Der Idiot, nach Fjodor Dostojewski, Regie: Frank Castorf, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin 2002
Raskolnikow in Schuld und Sühne, Fjodor Dostojewski, Regie: Frank Castorf, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Koproduktion mit den Wiener Festwochen 2005
Calvinismus Klein, René Pollesch, UA, Schauspielhaus Zürich 2009
Schmeiß dein Ego weg, René Pollesch, UA, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz 2011
Titelrolle in Platonov, Anton Tschechow, Regie: Alvis Hermanis, Burgtheater, Wien 2011
Der eingebildete Kranke, nach Molière, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin 2012
Titelrolle in Der Geizige, nach Molière, Frank Castorf, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin 2012
Titelrolle in Don Juan, nach Molière, René Pollesch, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin 2012
Glanz und Elend der Kurtisanen, René Pollesch, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin 2013
John Gabriel Borkman, Henrik Ibsen, Regie: Simon Stone, Koproduktion Wiener Festwochen und Wiener Burgtheater 2015
Von einem der auszog, weil er sich die Miete nicht mehr leisten konnte, Oper von Dirk von Lowtzow und René Pollesch, Regie: René Pollesch, Volksbühne an Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin 2015
Rocco Darsow, René Pollesch, Schauspielhaus Hamburg 2015
Herzzentrum VIII, Regie: Navid Kermani, Koprodukion Thalia Theater Hamburg und Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin 2015
Judith, Friedrich Hebbel, Regie: Frank Castorf, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin 2016

Inszenierungen:
Die Perser, Aischylos, in der Fassung von Durs Grünbein, Flugplatz Neuhardenberg/Brandenburg 2003
Solaris, Stanislaw Lem, Flugplatz Neuhardenberg 2004
Zarathustra. Die Gestalten sind unterwegs. Eine theatralische Exkursion nach Nietzsche, gemeinsam mit Jonathan Meese, Schlosspark Neuhardenberg 2006
Erkundungen für die Präzisierung des Gefühls für einen Aufstand, nach Rolf Dieter Brinkmann, Schauspielhaus Köln 2007
Gretchens Faust, nach Johann Wolfgang von Goethe, Berliner Ensemble 2008
Das abenteuerliche Herz: Droge und Rausch, nach Ernst Jünger, Berliner Ensemble 2009
Der Würgeengel, nach Luis Buñuel, Burgtheater, Wien 2012
Der eingebildete Kranke, nach Molière, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin 2012
Trompe l'amour, nach Honoré de Balzac, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, 2014

Kino:
1991 Buster's Bedroom
1996 Die 120 Tage von Bottrop
1997 Sterna Paradisa
1999 Die Unberührbare
2000 Die Stille nach dem Schuss
2000 Die Königin. Marianna Hoppe
2002 Rosenstraße
2002 Delusion
2003 Hamlet
2007 Weiße Lilien
2009 Inglorious Basterds
2011 Wer ist Hanna?
2012 Cloud Atlas
2014 A Most Wanted Man
2014 Fieber
2014 Colonia Dignidad
2015 The Duelist

Fernsehen:
1994 Moskau-Petuschki
1999 Bella Block - Blinde Liebe
2000 Dämonen
2001 Liebesau - Die andere Heimat
2005 Die Tote vom Deich
2005 Tatort - Pauline
2007 Tatort - Ausweglos
2007 Tatort - Todesstrafe
2008 Tatort - Unbestechlich
2008 Tatort - Schwarzer Peter
2008 Tatort - Mauerblümchen
2009 Tatort - Falsches Leben
2009 Tatort - Absturz
2009 Tatort - Heimwärts
2010 Tatort - Rendezvous mit dem Tod
2010 Tatort - Schön ist anders
2010 Tatort - Nasse Sachen
2011 Tatort - Todesbilder
2011 Tatort - Kinderland
2011 Tatort - Ihr Kinderlein kommet
2012 Tatort - Todesschütze
2012 Tatort - Die Wahrheit stirbt zuletzt
2013 Tatort - Türkischer Honig
2013 Tatort - Frühstück für immer
2013 George
2014 Tatort - Wer bin ich?
2014 Tatort - Niedere Instinkte
2014 Tatort - Im Laufe der Zeit
2015 Homeland
2015 Maximilian von Habsburg
2016 Sense 8

Hörbücher (Auswahl):
1996 Ajax zum Beispiel, Heiner Müller
2002 Rosebud, Christoph Schlingensief
2006 Wir sind Zauberer, Samuel Beckett
2007 Theodor W. Adorno - Walter Benjamin Briefwechsel
2007 Anton Reiser, Karl Philipp Moritz
2008 Gretel Adorno - Walter Benjamin Briefwechsel
2008 Gilgamesh, Raoul Schrott
2008 Der Doktor braucht ein Heim, Irene Dische
2010 Flucht ohne Ende, Joseph Roth
2012 Ich weiß, ich war's, Christoph Schlingensief
2014 Warten auf Godot und andere Werke, Samuel Beckett
2015 Das siebte Kreuz, Anna Seghers

Auszeichnungen

1992 Boy-Gobert-Preis der Körber-Stiftung, Hamburg
1995 Schauspieler des Jahres, Zeitschrift Theater heute
1996 Gertrud-Eysoldt-Ring
2003 Schauspieler des Jahres, Zeitschrift Theater heute
2010 Nestroy-Theaterpreis, Wien
2011 Der Faust-Theaterpreis als Bester Darsteller (für Schmeiß Dein Ego weg)
2013 Stanislawski-Preis für herausragende schauspielerische Leistungen
2015 Nestroy Preis als bester Darsteller