Darstellende Kunst – Mitglieder

Hans Neuenfels

Regisseur, Filmemacher, Autor, Intendant

Am 31. Mai 1941 in Krefeld geboren, lebt in Berlin.
Seit 2006 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Darstellende Kunst.

Biographie

1960-1964 Schauspiel- und Regiestudium an der Folkwang Hochschule in Essen und am Max-Reinhardt-Seminar in Wien.
1964 erste Inszenierungen am Theater am Naschmarkt in Wien.
1965-1966 Oberspielleiter und Chefdramaturg in Trier.
1967-1970 Regisseur und Dramaturg in Heidelberg.
1972 Wechsel ans Schauspiel Frankfurt, gemeinsam mit Peter Palitzsch.
Dort bis 1976 Hausregisseur, dann auf eigenen Wunsch bis 1980 fester Gastregisseur.
1974 Debüt als Opernregisseur in Nürnberg mit Verdis Troubadour.
1986-1990 Intendant der Freien Volksbühne Berlin in der Nachfolge von Kurt Hübner.
Seit 1990 Gastregisseur vor allem in Wien, München, Stuttgart, Hamburg, bei den Salzburger Festspielen, in Paris, Zürich und Berlin.

Werk

Schauspiel- und Operinszenierungen:
Publikumsbeschimpfung, Peter Handke, Theater Krefeld 1966
Der seidene Schuh, Paul Claudel, Theater Krefeld 1968
Marat/Sade, Peter Weiss, Theater Heidelberg 1968
Zicke Zacke, Peter Terson, Theater Heidelberg 1969
Dantons Tod, Georg Büchner, Theater Heidelberg 1969
Die Räuber, Friedrich Schiller, Nationaltheater Mannheim 1971
Nora, Henrik Ibsen, Schauspiel Stuttgart 1972
Troilus und Cressida, William Shakespeare, Schauspielhaus Frankfurt 1972
Hedda Gabler, Henrik Ibsen, Schauspielhaus Frankfurt 1973
Baal, Bertolt Brecht, Schauspielhaus Frankfurt 1974
Troubadour, Giuseppe Verdi, Staatstheater Nürnberg 1974
Macbeth, Giuseppe Verdi, Oper Frankfurt 1976
Medea, Euripides, Schauspielhaus Frankfurt 1976
Lulu, Frank Wedekind, Schauspielhaus Zürich 1977
Franziska, Frank Wedekind, Burgtheater, Wien 1978
Iphigenie auf Tauris, Johann Wolfgang von Goethe, Schauspielhaus Frankfurt 1980
Aida, Giuseppe Verdi, Oper Frankfurt 1981
Penthesilea, Heinrich von Kleist, Schillertheater, Berlin 1981
Die Schwärmer, Robert Musil, Schloßparktheater, Berlin 1981
Die Macht des Schicksals, Giuseppe Verdi, Deutsche Oper Berlin 1982
Die Soldaten, Bernd Alois Zimmermann, Deutsche Oper Berlin 1983
Der Balkon, Jean Genet, Schillertheater, Berlin 1983
Rigoletto, Giuseppe Verdi, Deutsche Oper Berlin 1986
Elektra, Euripides, Freie Volksbühne Berlin 1986
Emilia Galotti, Gotthold Ephraim Lessing, Freie Volksbühne Berlin 1987
Der tollwütige Mund, Hans Neuenfels, Freie Volksbühne Berlin 1988
Antonius und Cleopatra, William Shakespeare, Freie Volksbühne Berlin 1989
Torquato Tasso, Johann Wolfgang von Goethe, Schauspielhaus Hamburg 1990
Das Käthchen von Heilbronn, Heinrich von Kleist, Burgtheater, Wien 1992
Die Meistersinger von Nürnberg, Richard Wagner, Staatsoper Stuttgart 1994
Die Wände, Adriana Hölszky/Jean Genet, UA, Wiener Festwochen 1995
Der Clarisse-Komplex, Robert Musil/Hans Neuenfels, Bayerisches Staatsschauspiel, München 1996
König Kandaules, Alexander Zemlinsky, Volksoper Wien, 1997
Le Prophète, Giacomo Meyerbeer, Wiener Staatsoper 1998
Die tätowierte Rose, Tennessee Williams, Residenztheater, München 1998
Nabucco, Giuseppe Verdi, Deutsche Oper Berlin 2000
Frau Schlemihl und ihre Schatten, Hans Neuenfels, UA, Residenztheater, München 2000
Giuseppe e Sylvia, Hölszky, Libretto: Hans Neuenfels, UA, Staatsoper Stuttgart 2000
Neapel oder Die Reise nach Stuttgart, Hans Neuenfels, UA / Meine Mutter, Georges Bataille, Schauspiel Stuttgart 2001
Titus Andronicus, William Shakespeare, Deutsches Theater, Berlin 2001
Totentanz, August Strindberg, Deutsches Theater, Berlin 2002
Don Giovanni, Wolfgang Amadeus Mozart, Staatsoper Stuttgart 2002
Jackie und andere Prinzessinnen. Der Tod und das Mädchen IV und V, Elfriede Jelinek, Deutsches Theater, Berlin 2002
Idomeneo, Wolfgang Amadeus Mozart, Deutsche Oper Berlin 2003
König Ödipus, Sophokles, Deutsches Theater, Berlin 2003
Die Sache Makropoulos, Leoš Janáček, Staatsoper Stuttgart 2004
Fidelio, Ludwig van Beethoven, Hamburgische Staatsoper 2004
Die Schnecke, Moritz Eggert, Libretto: Hans Neuenfels, Nationaltheater Mannheim 2004
Lady Macbeth von Mzensk, Dimitri Schostakowitsch, Komische Oper Berlin 2004
Schumann, Schubert und der Schnee, Libretto: Hans Neuenfels, UA, RuhrTriennale 2005
Die Zauberflöte, Wolfgang Amadeus Mozart, Komische Oper Berlin 2006
Tannhäuser, Richard Wagner, Aalto Theater Essen 2008
La Traviata, Guiseppe Verdi, Komische Oper Berlin 2008
Proserpina, Wolfgang Rihm, Schwetzinger Festspiele 2009
Lear, Aribert Reimann, Komische Oper Berlin 2009
Lohengrin, Richard Wagner, Bayreuther Festspiele 2010
Medea in Corintho, Johann Simon Mayr, Bayerische Staatsoper München 2010
La Finta Gardiniera, W.A. Mozart, Staatsoper Berlin 2012
Richard Wagner - Wie ich Welt wurde, Hans Neuenfels, Festspiele Zürich 2014
Manon Lescaut, Giacomo Puccini, Bayerische Staatsoper München 2014
South Pole, Miroslav Srnka, Bayerische Staatsoper München 2016

Filme (Auswahl):
1973 Hedda Gabler
1982/83 Heinrich Penthesilea von Kleist
1983 Reise in ein verborgenes Leben
1984 Die Familie oder Schroffenstein
1985 Die Schwärmer
1986 Das Gehirn zu Pferde
1988 Europa und der zweite Apfel
1990 Das blinde Ohr der Oper
1999 Die Entführung aus dem Serail
2001 Die Fledermaus

Veröffentlichungen (Auswahl):
Hans Neuenfels, Ovar und Opium, Stierstadt im Taunus 1959. (Lyrik)
Hans Neuenfels, Isaakaros, Salzburg 1991. (Roman)
Hans Neuenfels, Neapel oder die Reise nach Stuttgart, Salzburg 2001. (Erzählung)
Hans Neuenfels, Schumann, Schubert und der Schnee, 2006. (Libretto)
Hans Neuenfels, Wieviel Musik braucht der Mensch, München 2009.
Hans Neuenfels, Das Bastardbuch. Autobiografische Stationen, München 2011.

Auszeichnungen

1994 Kainz-Medaille der Stadt Wien
2003 Cicero-Rednerpreis
2005 Regisseur des Jahres, Zeitschrift Opernwelt
2008 Regisseur des Jahres, Zeitschrift Opernwelt
2012 Niederrheinischer Literaturpreis der Stadt Krefeld
2015 Regisseur des Jahres, Zeitschrift Opernwelt