Literatur – Mitglieder

Peter Sloterdijk

Philosoph, Schriftsteller (Essay)

Am 26. Juni 1947 in Karlsruhe geboren, lebt dort und in Wien.
Seit 2007 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Literatur.

Biographie

Professor für Ästhetik und Philosophie an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe, seit 2001 deren Rektor, lehrt auch an der Akademie der Bildenden Künste in Wien.
Gastdozenturen am Bard College, New York, am Collège International de Philosophie, Paris, und an der Eidgenössischen Technischen Hochschule, Zürich.
Seit Januar 2002 Leiter der Sendung "Im Glashaus - Das Philosophische Quartett" mit Rüdiger Safranski im ZDF.

Werk

(Auswahl):
Kritik der zynischen Vernunft. Frankfurt am Main 1983
Selbstversuch. Ein Gespräch mit Carlos Oliveira. München, Wien 1993
Regeln für den Menschenpark. Ein Antwortschreiben zu Heideggers Brief über den Humanismus. Frankfurt am Main 1999
Die Sonne und der Tod. Dialogische Untersuchungen Mit Hans-Jürgen Heinrichs. Frankfurt am Main 2001
Sphären. 3 Bde. Frankfurt am Main (Sphären I: Blasen, 1998; Sphären II: Globen, 1999; Sphären III: Schäume, 2004)
Im Weltinnenraum des Kapitals. Für eine philosophische Theorie der Globalisierung. Frankfurt am Main 2005
Zorn und Zeit. Politisch-psychologischer Versuch. Frankfurt am Main 2006
Der ästhetische Imperativ. Schriften zur Kunst. Hamburg 2007
Derrida - Ein Ägypter: über das Problem der jüdischen Pyramide. Frankfurt am Main 2007
Gottes Eifer. Vom Kampf der drei Monotheismen. Frankfurt am Main 2007
Theorie der Nachkriegszeiten: Bemerkungen zu den deutsch-französischen Beziehungen seit 1945. Frankfurt am Main 2008
Du musst dein Leben ändern. Über Anthropotechnik. Frankfurt am Main 2008
Konsultationen. Eine begriffsgeschichtliche Erinnerung. Frankfurt am Main 2008
Philosophische Temperamente: Von Platon bis Foucault. München 2009
Scheintod im Denken - Von Philosophie und Wissenschaft im Denken. Berlin 2010
Die nehmende Hand und die gebende Seite. Berlin 2010
Streß und Freiheit. Vortrag. Berlin 2011
Zeilen und Tage. Notizen 2008-2011. Berlin 2012
Mein Frankreich. Essays. Berlin 2013
Die schrecklichen Kinder der Neuzeit. Sachbuch. Berlin 2014
Das Schelling-Projekt. Ein Bericht. Berlin 2016

Auszeichnungen

(Auswahl):
1993 Ernst-Robert-Curtius-Preis für Essayistik
2000 Friedrich-Märker-Preis für Essayistik
2005 Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa
2006 Commandeur de l'Ordre des Arts et des Lettres, Frankreich
2008 Lessing-Preis für Kritik
2008 Cicero-Rednerpreis
2008 Charles-Veillon-Preis
2009 Preis für Architekturkritik des Bundes Deutscher Architekten
2011 Ehrendoktorwürde der Universität Nijmegen (Niederlande)
2013 Ludwig-Börne-Preis