Musik – Mitglieder

Rebecca Saunders

Komponistin

Am 19. Dezember 1967 in London geboren, lebt in Berlin.
Seit 2009 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Musik.

Biographie

1987-1995 Musikstudium (Violine und Komposition) an der Universität Edinburgh.
1991-1994 Kompositionsstudium an der Hochschule für Musik in Karlsruhe bei Wolfgang Rihm.
1994-1997 Kompositionstudium bei Nigel Osborne an der Universität Edinburgh.
2001 Promotion.
2005-2006 Composer in Residence beim Konzerthaus Dortmund.
2008-2009 lehrt an der Musikhochschule Köln Komposition.
2009/2010 Capel-Compositeur der Staatskapelle Dresden.
2010 Dozentin bei den Darmstädter Ferienkursen.
Freischaffende Komponistin.

Werk

(Auswahl):
1991 Behind the Velvet Curtain für Trompete, Klavier, Harfe und Violoncello
1992 Trio für Bassklarinette, Violoncello und Klavier
1994 Mirror, mirror on the wall für Klavier solo
1994 the under-side of green für Klarinette, Violine und Klavier
1995 CRIMSON - Molly's Song 1 für 12 Solisten, mechanische Metronome, Pfeifen und 3 Musikboxen
1996 Into the Blue für Klarinette, Fagott, Percussion, Klavier, Violoncello und Kontrabass
1996 Molly's Song 3 - shades of crimson für Altflöte, Viola and Stahlseiten-Gitarre mit 4 Radios und Musikbox
1996/97 G and E on A für Orchester und 27 Musikboxen
1996, rev. 1999 Duo für Violine und Klavier
1997 String Quartett
1998 dichroic seventeen für Akkordeon, E-Gitarre, Klavier, 2 Schlagzeuge, Violoncello und 2 Kontrabässe
1998 Quartet für Klarinette, Akkordeon, Klavier und Kontrabass
1999 cinnabar, Doppelkonzert für Solo-Violine, Solo-Trompete, Ensemble und 11 Musikboxen
1999, rev. 2001 Duo 3 für Viola und Schlagzeug
2000 Duo four - two exposures, Doppelkonzert für Trompete, Schlagzeug und Orchester
2001 albescere für 12 Instrumente und 5 Stimmen
2003 insideout, Musik für eine choreografische Installation
2003 vermilion für Klarinette, Elektrogitarre und Violoncello
2003-2005 crimson für Klavier solo
2003-2008 chroma I-X für verschiedene Kammerensembles und Soundobjekte
2004 blaauw für Doppeltrichtertrompete
2004 choler für zwei Klaviere
2004 miniata für Klavier solo, Solo-Akkordeon, Chor und Sinfonieorchester
2005 Blue and Gray für zwei Kontrabässe
2005 fury für Solo-Kontrabass
2005 rubricare für Streichorchester und Barockorgel
2006 a visible trace für elf Solisten und Dirigent
2006 Stirrings Still für fünf Spieler
2007 Soliloquy für 6 Stimmen, a cappella
2007/08 company für fünf Solisten (Countertenor, Trompete, Violoncello, Akkordeon und E-Gitarre)
2008 Stirrings Still für sechs Spieler
2006/2009 traces für Kammerorchester

Auszeichnungen

1992-1994 DAAD-Stipendiatin
1994-1997 Premier Scholarship der Universität Edinburgh
1994 Busoni-Förderpreis der Akademie der Künste, Berlin
1996 Ernst von Siemens Förderpreis für Komposition
2002 "musica viva" Kompositionspreis der ARD und der BMW AG
2003 Paul Hindemith-Preis des Schleswig-Holstein Musik Festivals
2008 Royal Philharmonic Society Composition Award für Kammermusik