Baukunst – Mitglieder

Volkwin Marg

Architekt

Am 15. Oktober 1936 in Königsberg/Ostpreußen geboren, lebt in Hamburg.
Seit 2010 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Baukunst.

www.gmp-architekten.de

Biographie

1964 Diplom in Architektur an der Technischen Universität Braunschweig.
Seit 1965 Freiberuflicher Architekt, Architekturbüro mit Meinhard von Gerkan.
1972 Berufung in die Freie Akademie der Künste in Hamburg.
1974 Berufung in die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung.
1975-1979 Vizepräsident, 1979-1983 Präsident des Bundes Deutscher Architekten BDA.
1986 Berufung an die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule RWTH Aachen, Fakultät Architektur, Lehrstuhl für Stadtbereichsplanung und Werklehre.
2007 Gründung der gmp-Stiftung zur Förderung der Architektenausbildung.

Werk

Bauten (Auswahl):
1980 Hanseviertel Hamburg
1996 Neue Messe Leipzig
1997 Hafencity Hamburg, Studie
2001 Neue Messe Rimini
2001 Kesselhaus Hamburg
2004 Olympiastadion Berlin
2009 Cape Town Stadion
2007 Herzzentrum Köln
2011 Lia-Manoliu-Stadion Bukarest
2011 Nationalstadion Warschau
2011Olympiastadion Kiew

Zahlreiche Veröffentlichungen, Ausstellungen und Vorträge im In- und Ausland zu Fragen der Architektur, des Städtebaus und der Kulturpolitik

Auszeichnungen

1996 Fritz-Schumacher-Preis der Alfred Töpfer Stiftung F.V.S.
2004 Plakette der Freien Akademie der Künste Hamburg
2005 Großer Preis des Bundes Deutscher Architekten
2006 Großer DAI Preis (Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V., Berlin) für Baukultur
2007 Prinzipal der Academy for Architectural Culture (AAC)
2008 Gustav Oelsner Ziegel
2009 Bundesverdienstkreuz
2012 Ehrendoktorwürde der HafenCity Universität Hamburg