Literatur – Mitglieder

Silvia Bovenschen

Schriftstellerin (Essay, Prosa), Literaturwissenschaftlerin

Am 5. März 1946 in Point bei Waakirchen/Oberbayern geboren, lebt in Berlin.
Seit 2011 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Literatur.

Biographie

Aufgewachsen in Frankfurt am Main.
Studium der Literaturwissenschaft, Soziologie und Philosophie in Frankfurt am Main.
1977 Promotion über "Kulturgeschichtliche und literarische Präsentationsformen des Weiblichen".

Werk

Die imaginierte Weiblichkeit. Exemplarische Untersuchungen zu kulturgeschichtlichen und literarischen Präsentationsformen des Weiblichen. Frankfurt am Main 1979
Schlimmer machen, schlimmer lachen. Aufsätze und Streitschriften. Frankfurt am Main 1998
Über-Empfindlichkeit. Spielformen der Idiosynkrasie. Frankfurt am Main 2000
Älter werden. Notizen. Frankfurt am Main 2006
Verschwunden. Roman. Frankfurt am Main 2008
Wer weiß was? Eine deutliche Mordgeschichte. Frankfurt am Main 2009
Wie geht es Georg Laub? Roman. Frankfurt am Main 2011
Nur Mut. Roman. Frankfurt am Main 2013
Sarahs Gesetz. Roman. Frankfurt am Main 2015

Daneben Herausgabe zahlreicher Publikationen.

Auszeichnungen

2000 Roswitha-Preis der Stadt Bad Gandersheim
Johann-Heinrich-Merck-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt
2007 Ernst-Robert-Curtius-Preis für Essayistik für das schriftstellerische Gesamtwerk
2012 Schillerpreis der Stadt Mannheim
2014 Bayerischer Buchpreis