10.04.2011  10:26

Kunst und Leben. Georg Kaiser (1878–1945)

Tafelausstellung 15. April - 31. Mai

Georg Kaiser,

Georg Kaiser, "Gas-Direktor", Zeichnung von Frank Schaefler

Georg Kaiser gilt als der vielseitigste und meistgespielte Dramatiker des Expressionismus. 65 Jahre nach seinem Tod im Schweizer Exil stehen seine Werke heute allerdings selten auf den Spielplänen deutscher Bühnen.
Die Tafelausstellung in der Passage der Akademie am Pariser Platz zeigt Fotos, Manuskripte, Briefe und Bühnenblätter aus Georg Kaisers literarischem Nachlass in der Akademie und weiteren hier betreuten Archiv-Beständen. Die Ausstellung wird durch eine Lesung am 26. Mai ergänzt, auf der auch eine Begleitpublikation vorgestellt wird.
> mehr

zurück zur Übersicht