Koloniales Erbe

Samstag, 26. Mai 2018
18.15 – 19 Uhr, Plenarsaal

LECTURE DEMONSTRATION
Duration in Bronx Gothic – Acts of Appearance and Disappearance

Okwui Okpokwasili (Performancekünstlerin, New York City, USA)

Die ersten 30 Minuten von Bronx Gothic waren eine Ausdauerübung im Zittern/Wackeln, die dazu diente, Vorstellungen vom virtuosen Schwarzen Körper in Performances hervorzuheben und kritisch zu betrachten. Publikum und Performer*in waren gefangen in einem Spektakel der Intimität, das auch einfache Momente gegenseitigen Anschauens beinhaltete. Die Frage, die Bronx Gothic aufwirft, ist: Wie kann die Beziehung zwischen Publikum und Performer*in gestört und die Richtung des „Blicks“ destabilisiert werden? In dieser Lecture Demonstration wird Okwui Okpokwasili sich weiter mit der Frage beschäftigen, inwiefern Sehen ein Akt des Erscheinens und Verschwindens ist.

 

Zurück zur Übersicht