April 2014

Führung

Schwindel der Wirklichkeit Bildende Kunst KUNSTWELTEN Vermittlungsprogramm

Do, 17. April bis
So, 14. Dezember

Schwindel der Wirklichkeit

Öffentliche Führungen, jeweils donnerstags um 18 Uhr und sonntags um 11.30 Uhr

€ 2 zzgl. Ausstellungsticket

 

Informationen zum Gesamtangebot Führungen finden Sie hier.


August 2014

Buchpremiere

Literatur

Do, 28. August

Lutz Seiler

„Kruso“

20.00 Uhr, Pariser Platz
Pariser Platz  

Lutz Seiler, Helmut Böttiger

€ 5/3


September 2014

Buchpräsentation

Literatur Musik

Di, 09. September

20.00 Uhr, Hanseatenweg
Studiofoyer  

mit Klaus Reichert, Dörte Schmidt, Hermann Danuser und Dieter Schnebel

€ 5/3


Konzert

Musik

Fr, 12. September

20.30 Uhr,

Villa Elisabeth, Invalidenstr. 3, 10115 Berlin

 

Konzert zum 80. Geburtstag von Vinko Globokar
Weitere Informationen unter www.berliner-kuenstlerprogramm.de  

€ 12/10


Architekturführung

Architektur

So, 14. September

Tag des offenen Denkmals

11.00 Uhr, Hanseatenweg
Studiofoyer  

Vormittags Architekturführung mit Carolin Schönemann, Christian Schneegass, nachmittags Führung und Tanzperformance mit Mareike Franz. Anmeldung unter baukunst@adk.de

Eintritt frei


Ausstellungseröffnung

Schwindel der Wirklichkeit

Di, 16. September

Schwindel der Wirklichkeit

Ausstellung, Veranstaltungen und Metabolisches Büro zur Reparatur von Wirklichkeit

19.00 Uhr, Hanseatenweg
Hallen  

Ausstellungseröffnung, Eintritt frei


Videoprojektion

Schwindel der Wirklichkeit Schauspiel, Oper, Tanz

Mi, 17. September bis
So, 14. Dezember

Spielweisen

Gespräche mit Schauspielern

Hanseatenweg
Hanseatenweg  

Videopräsentation in der Ausstellung


Werkstatt

Schwindel der Wirklichkeit

Mi, 17. September bis
So, 14. Dezember

Schwindel der Wirklichkeit

Metabolisches Büro zur Reparatur von Wirklichkeit

Offene Werkstatt mit Gästen aus den Bereichen Musik, Bildende Kunst, Film und Medien, Literatur, Architektur, Performance und Philosophie
Di – So 11– 19 Uhr + Sonderveranstaltungen.

Eintritt frei


Konzert/Performance

Schwindel der Wirklichkeit Musik

Mi, 17. September bis
So, 14. Dezember

MIDI-Klavier-Präsentationen

Konzert-Simulation in der Ausstellung

Hanseatenweg
Hanseatenweg  

Halbstündige Programme für Selbstspielklavier mit Stücken von Black, Finnendahl, Grosskopf, Höller, Lang, Ligeti, Nancarrow, Poppe, Schwehr u.a., Di – So 12 + 17 Uhr.

Eintritt frei


Gespräch

Schwindel der Wirklichkeit Medienkunst

Mi, 17. September

Forum

Erste Einrichtung

18.00 Uhr, Hanseatenweg
Halle 3  

Werkstattgespräch im Metabolischen Büro zur Reparatur von Wirklichkeit mit Johannes Odenthal und Niels Van Tomme über Harun Farocki.

Eintritt frei


Gespräch

Schwindel der Wirklichkeit Medienkunst

Mi, 17. September

19.00 Uhr, Hanseatenweg
Studio  

Niels Van Tomme im Gespräch mit Trevor Paglen. In englischer Sprache. € 5/3. Mit Ausstellungsticket Eintritt frei.


Preisverleihung

Schauspiel, Oper, Tanz

Mi, 17. September

O.E. Hasse-Preis 2014

20.00 Uhr,

bat-Studiotheater, Belforter Str. 15, 10405 Berlin

 

„Berlin Alexanderplatz“, Szenenstudium mit Studierenden der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. Im Anschluss Preisverleihung an Marcel Kohler. Laudatio Klaus Völker.

Eintritt frei


Konzert und Gespräch

Schwindel der Wirklichkeit

Fr, 19. bis
So, 21. September

zelte schalten

Stationen: Musiktheater-Analyse I

Aufführung und Analyse „Diskrete Stücke“ von Manos Tsangaris durch Atelier Klangforschung der Universität Würzburg. Fr 19 Uhr, Sa + So 11 – 17 Uhr

Eintritt frei


Gespräch

Schauspiel, Oper, Tanz

So, 21. September

Fünf Jahrzehnte zeitgenössisches Theater

Archiveröffnung Schaubühne

11.00 Uhr, Hanseatenweg
Studio  

Gespräch mit Jürgen Schitthelm, Thomas Ostermeier und Ensemblemitgliedern, Moderation Gerhard Jörder.

€ 5/3


Performance

Schwindel der Wirklichkeit Bildende Kunst

So, 21. September

14.00 Uhr,

Berlin-Tiergarten, Straße des 17. Juni

 

Partizipative Performance im Rahmen von "Schwindel der Wirklichkeit" und der Berlin Art Week


Lesung und Gespräch

Literatur

Mo, 22. September

Alfred-Döblin-Stipendiaten

Lesung und Gespräch

20.00 Uhr, Pariser Platz
Clubraum  

mit Lisa-Marie Dickreiter, Bettina Hartz und Yulia Marfutova, Moderation Jörg Feßmann.

Eintritt frei


Konzert und Gespräch

Schwindel der Wirklichkeit Musik

Di, 23. September

zelte schalten

Stationen: Musiktheater-Analyse II

11.00 Uhr, Hanseatenweg
Halle 3  

Aufführung und Analyse „Diskrete Stücke“ von Manos Tsangaris durch Atelier Klangforschung der Universität Würzburg.

Eintritt frei


Gespräch

Schwindel der Wirklichkeit Musik

Mi, 24. September

Forum

18.00 Uhr, Hanseatenweg
Halle 3  

Werkstattgespräch im Metabolischen Büro mit dem Atelier Klangforschung der Universität Würzburg.

Eintritt frei


Buchpremiere

Literatur

Mi, 24. September

20.00 Uhr, Pariser Platz
Plenarsaal  

Lesung mit Hanns Zischler. Einführung und Gespräch Lothar Müller.

€ 5/3


Führung

Schwindel der Wirklichkeit Bildende Kunst KUNSTWELTEN Vermittlungsprogramm

Do, 25. September

Schwindel der Wirklichkeit

18.00 Uhr, Hanseatenweg
Hallen  

Kuratorenführung mit Anke Hervol.

€ 2  zuzüglich Ausstellungsticket


Symposium

Schwindel der Wirklichkeit Medienkunst

Fr, 26. bis
Sa, 27. September

Im Taumel. Auf der digitalen Schwelle

Reeling/Realing. On the Digital Threshold

Freitag ab 16 Uhr
Samstag ab 10 Uhr

€ 7/5 pro Tag, mit Ausstellungsticket Eintritt frei


Performance

Schwindel der Wirklichkeit Musik

Di, 30. September

Peter Ablinger: Das Wirkliche als Vorgestelltes

Stimme und Rauschen (2012)

18.00 Uhr, Hanseatenweg
Halle 3  

Im Anschluss an die Performance Peter Ablinger und Manos Tsangaris im Gespräch.

Eintritt frei


Oktober 2014

Gespräch

Schwindel der Wirklichkeit Musik

Mi, 01. Oktober

Forum

18.00 Uhr, Hanseatenweg
Halle 3  

Werkstattgespräch im Metabolischen Büro mit Cornelius Schwehr, Johann Feindt und Studierenden der Hochschule für Musik Freiburg.

Eintritt frei


Vortrag

Schwindel der Wirklichkeit Medienkunst Film

Do, 02. bis
So, 05. Oktober

Sehen und Hören – Wirklichkeitskonstruktionen Verhältnis von Bild und Ton im Film

13 + 17.30 Uhr

Interaktives Labor, Seh- und Hörstationen, Lectures mit Cornelius Schwehr und Johann Feindt. 

Eintritt frei


Führung

Schwindel der Wirklichkeit Bildende Kunst KUNSTWELTEN Vermittlungsprogramm

Do, 02. Oktober

Schwindel der Wirklichkeit

18.00 Uhr, Hanseatenweg
Hallen  

Kuratorenführung mit Mark Butler.

€ 2  zuzüglich Ausstellungsticket


Gespräch

Junge Akademie Schwindel der Wirklichkeit Literatur

Di, 07. Oktober

17.00 Uhr, Hanseatenweg
Halle 3  

Literatur – Film – Graphic Novel Ulrich Peltzer im Gespräch mit Christos Asteriou und Ron Segal.

Eintritt frei


Gespräch

Schwindel der Wirklichkeit Musik

Mi, 08. Oktober

Forum

18.00 Uhr, Hanseatenweg
Halle 3  

Werkstattgespräch im Metabolischen Büro mit dem labor klangzeitort der Universität der Künste über das interuniversitäre Projekt „Ruinen/Garten. Schwindel der Wirklichkeit“.

Eintritt frei


Gespräch

Schwindel der Wirklichkeit Medienkunst

Do, 09. Oktober

Künstlergespräch mit Bjørn Melhus

We are here – we are near – we are real

19.00 Uhr, Hanseatenweg
Halle 3  

Einführung und Gespräch Stefan Heidenreich.

Eintritt frei


Performance

Junge Akademie

Fr, 10. Oktober

Junge Akademie
Double Projection.

The folder is empty – we are present

17.00 Uhr, Hanseatenweg
Halle 3  

Performatives Gruppenprojekt der Stipendiaten 2013.

Eintritt frei


Führung

Schwindel der Wirklichkeit Bildende Kunst

So, 12. Oktober

Schwindel der Wirklichkeit

11.30 Uhr, Hanseatenweg
Hallen  

Kuratorenführung mit Anke Hervol.

€ 2  zuzüglich Ausstellungsticket


Vortrag

Schwindel der Wirklichkeit Schauspiel, Oper, Tanz

Di, 14. Oktober

Valeska-Gert-Gastprofessur für Tanz und Performance WS 2014/15

18.00 Uhr, Hanseatenweg
Halle 3  

Koffi Kôkô Antrittsvorlesung. In Kooperation mit der Freien Universität Berlin und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).

Eintritt frei


Gespräch

Schwindel der Wirklichkeit Bildende Kunst

Mi, 15. Oktober

Forum

18.00 Uhr, Hanseatenweg
Halle 3  

Expertengespräch mit Slavko Kacunko über Bill Violas frühe Closed-Circuit-Videos (1972–76). Begrüßung und Gespräch Wulf Herzogenrath.

Eintritt frei 


Buchpräsentation

Film

Do, 16. Oktober

„Wie haben Sie das gemacht?“
Frauen und Filme.

Vom historischen Aufbruch 1968 bis heute

19.00 Uhr, Hanseatenweg
Clubraum  

Buchpräsentation mit Claudia Lenssen, Bettina Schoeller und Gästen.

€ 5/3 


Tanzveranstaltung

Schwindel der Wirklichkeit Schauspiel, Oper, Tanz

Fr, 17. bis
So, 19. Oktober

Mistral

Susanne Linke und Koffi Kôkô. Tanzpremiere

jeweils 20 Uhr
€ 15/10 Es gilt die Tanzcard


Gespräch

Schwindel der Wirklichkeit Musik

Mi, 22. Oktober

Forum

18.00 Uhr, Hanseatenweg
Halle 3  

Werkstattgespräch im Metabolischen Büro mit Manos Tsangaris und Thomas Kessler zu „Der große elektronische Schwindel“.

Eintritt frei


Installation/Konzert/Performance

Schwindel der Wirklichkeit Musik

Mi, 22. Oktober

Der große elektronische Schwindel

Installationen, Live-Elektronik, Performances, Konzert

19.00 Uhr, Hanseatenweg
Hanseatenweg  

Arbeiten von Füting, Hülcker, Katzer, Kessler, Mincek, Nassif, Žuraj.

€ 7/5 (nur Veranstaltung im Studio)


Buchpremiere

Literatur

Mi, 22. Oktober

Franz Tumler und Berlin

Podiumsgespräch und Buchpremiere

20.00 Uhr, Pariser Platz
Plenarsaal  

Lesung und Gespräch mit Johann Holzner, Michael Krüger und Ingo Schulze, Moderation Toni Bernhart.

€ 5/3


Führung

Schwindel der Wirklichkeit Bildende Kunst KUNSTWELTEN Vermittlungsprogramm

Do, 23. Oktober

Schwindel der Wirklichkeit

18.00 Uhr, Hanseatenweg
Hallen  

Kuratorenführung mit Wulf Herzogenrath.

€ 2  zuzüglich Ausstellungsticket


Archiveröffnung

Schauspiel, Oper, Tanz

Do, 23. Oktober

Egon Monk

Archiveröffnung

19.00 Uhr, Hanseatenweg
Studio  

Filmausschnitte, Lesung, Gespräch mit Alexander Goehr und Wolfgang Treu, Moderation Karl Prümm.

€ 5/3


Symposium

Schwindel der Wirklichkeit Architektur

Do, 23. bis
Fr, 24. Oktober

Symposium u.a. mit Tuncer Çakmakli, Gerd Hille, Barbara Hoidn, Andrej Holm, Theresa Keilhacker, Engelbert Lütke Daldrup, Cordelia Polinna, Thomas Sieverts und Wilfried Wang.
Do 19 Uhr, Fr 17 und 20 Uhr 

Eintritt frei


Symposium

Bildende Kunst Schwindel der Wirklichkeit

Sa, 25. bis
So, 26. Oktober

neue Gesellschaft für bildende Kunst (nGbK) in Zusammenarbeit mit der Akademie der Künste. www.ngbk.de.

Einritt frei


Performance

Schwindel der Wirklichkeit

Di, 28. Oktober bis
So, 02. November

going into contact_Eine permeable Spiralinstallation

Performance, Installation und Archiv zur Geschichte der Kontaktimprovisation

Ein Projekt von Dieter Heitkamp, Angela Guerreiro zu Gast im Metabolischen Büro
tägl. 11-19 Uhr

€ 7/5


Gespräch

Schwindel der Wirklichkeit Schauspiel, Oper, Tanz

Mi, 29. Oktober

Forum

18.00 Uhr, Hanseatenweg
Halle 3  

Werkstattgespräch im Metabolischen Büro mit Dieter Heitkamp u.a. zum Schwindel der Wirklichkeit und der Entwicklungsgeschichte der Kontaktimprovisation.

Eintritt frei


Gespräch

Schwindel der Wirklichkeit Medienkunst

Do, 30. Oktober

Über das Verhältnis von Körper und Bild in Videoinstallationen

Expertengespräch mit Sabine Flach

19.00 Uhr, Hanseatenweg
Halle 3  

Begrüßung und Gespräch Wulf Herzogenrath.

Eintritt frei


November 2014

Führung

Schwindel der Wirklichkeit Bildende Kunst KUNSTWELTEN Vermittlungsprogramm

So, 02. November

Schwindel der Wirklichkeit

11.30 Uhr, Hanseatenweg
Hallen  

Kuratorenführung mit Anke Hervol.

€ 2  zuzüglich Ausstellungsticket


Führung

Schwindel der Wirklichkeit KUNSTWELTEN Vermittlungsprogramm Bildende Kunst

So, 23. November

Schwindel der Wirklichkeit

11.30 Uhr, Hanseatenweg
Hallen  

Kuratorenführung mit Mark Butler.

€ 2  zuzüglich Ausstellungsticket


Dezember 2014

Führung

Schwindel der Wirklichkeit Bildende Kunst KUNSTWELTEN Vermittlungsprogramm

Do, 04. Dezember

Schwindel der Wirklichkeit

18.00 Uhr, Hanseatenweg
Hallen  

Kuratorenführung mit Wulf Herzogenrath.

€ 2  zuzüglich Ausstellungsticket



Buchpremiere

Lutz Seiler, Foto © Inge Zimmermann

Lutz Seiler

Do, 28. August, 20.00 Uhr

Pariser Platz

„Kruso“ Buchpremiere, Lesung Lutz Seiler, Einführung und Gespräch Helmut Böttiger. Der lange erwartete erste Roman von Lutz Seiler schlägt einen Bogen vom Sommer 1989 bis in die Gegenwart.