14.9.2021

Noch bis Sonntag, 19. September:
Ausstellung „Arbeit am Gedächtnis – Transforming Archives“

Akademie der Künste, Pariser Platz

Noch bis zum 19. September zeigt die Akademie der Künste in ihrem Haus am Pariser Platz die Ausstellung „Arbeit am Gedächtnis – Transforming Archives“. Die Schau beleuchtet die aktuelle künstlerische Praxis, sich mit Erinnerung und Gedächtnisspeichern auseinanderzusetzen: Künstler*innen befragen Archive, überdenken Auswahlprozesse, tasten Lücken im Depot ab. Inszeniert in großformatigen Rauminstallationen, in Video- und Klangarbeiten machen die künstlerischen Positionen die Grammatik von Erinnern und Vergessen sichtbar und stellen Aufbewahrtes in neue Kontexte. Dazu zeugen ausgewählte Objekte, Entwürfe und Kunstwerke von 15 Künstler*innen aus dem Archiv der Akademie von der Erinnerung als Reservoir künstlerischen Schaffens und als Medium für die Erkundung der Gegenwart.

Mit Arbeiten von Mirosław Bałka, Candice Breitz, Ulrike Draesner, Arnold Dreyblatt, Thomas Heise, Susann Maria Hempel, Alexander Kluge, Eduardo Molinari, Matana Roberts, Cemile Sahin, Cécile Wajsbrot, Jennifer Walshe, Robert Wilson

Archivpositionen von Walter Benjamin, Bertolt Brecht, Inge Deutschkron, George Grosz, Walter Kempowski, Käthe Kollwitz, Ursula Mamlok, Heiner Müller / Emine Sevgi Özdamar, Edgar Reitz, Einar Schleef, Axel Schultes / Charlotte Frank, Uwe Timm, Heinrich Vogeler, Mary Wigman, Christa Wolf

Begleitend zur Ausstellung fanden Künstler*innengespräche, Vorträge und Diskussionsrunden mit den Künstler*innen der Ausstellung und Gästen wie Aleida Assmann, Sharon Macdonald, Max Czollek und Julian Heynen statt. Die Beiträge sind weiterhin online verfügbar.

Vorschau
Im Oktober präsentiert die Akademie der Künste weitere Veranstaltungen im Rahmen des Schwerpunktprogramms „Arbeit am Gedächtnis – Transforming Archives“. Darunter die Uraufführung von Wassily Kandinskys Bühnenkomposition „Über die Mauer“ (1. bis 3. Oktober) mit der Künstler*innengruppe Violett in der Regie von Arila Siegert sowie der Start des Syrian Cassette Archives (9. Oktober), eine Initiative zur Bewahrung, Verbreitung und Erforschung analoger Musik-Kassetten aus Syriens reichhaltiger Kassetten-Ära (1980–2010).

Weitere Informationen unter www.adk.de/gedaechtnis 

Bis Sonntag, 19. September 2021:
Ausstellung „Arbeit am Gedächtnis – Transforming Archives“
Di – So 11 – 19 Uhr, Eintritt € 9 / 6
Di ab 15 Uhr und bis 18 Jahre Eintritt frei
Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin
Führungen: Di + Do 17 Uhr, Kurator*innenführungen: So 12 Uhr, Führung für blinde und sehbehinderte Menschen: 17.9., 17 Uhr

Oktober 2021:
1. bis 3. Oktober
Wassily Kandinsky: Über die Mauer (Urauffühurng)
Bühnenkomposition der Künstler*innengruppe Violett, Regie: Arila Siegert
Premiere: 1.10., 19.30 Uhr
Weitere Aufführungen: 2. + 3.10., jeweils 16 Uhr + 19.30 Uhr
Eintritt € 13 / 7
In deutscher Sprache
Akademie der Künste; Pariser Platz 4, 10117 Berlin
Samstag, 9. Oktober, 18 Uhr

Syrian Cassette Archives
Live-Musik, Kassetten- und Vinyl-DJ-Sets, Diskussion
Mit Rizan Sa’id, Mark Gergis, Yamen Mekdad u. a.
Moderation: Farah Zahra
Eintritt € 10 / 6
In englischer Sprache
Akademie der Künste; Hanseatenweg 10, 10557 Berlin


Kartenreservierung: Tel. 030 200 57-1000; ticket@adk.de 
Online Tickets: www.adk.de/tickets