13.1.2022

Vortrag Volker Staab in der Akademie-Reihe „On the Duty and the Power of Architecture“

Mittwoch 19. Januar 2022, 19 Uhr, Pariser Platz

Am 19. Januar 2022 spricht Architekt und Akademie-Mitglied Volker Staab in der Akademie der Künste über aktuelle Projekte und über die Verantwortung und den Einfluss von Baukultur auf unser Leben. Im Anschluss an der Vortrag findet ein Gespräch mit der Berliner Architektin Hilde Léon, ebenfalls Mitglied der Akademie der Künste, statt. Die Sektion Baukunst der Akademie der Künste setzt mit der Veranstaltung die Vortragsreihe „On the Duty and the Power of Architecture“ fort.

Volker Staab gründete das Büro Staab Architekten 1991 in Berlin. Schwerpunkt der Arbeit sind die Planung und Realisierung öffentlicher Gebäude für Kultur, Bildung und Forschung sowie Büro- und Verwaltungsgebäude. Die komplexen Bedingungen von Architektur zu einer einfachen Gestalt zu verdichten, ist dabei ein wesentliches Anliegen. In Berlin realisiert Volker Staab mit seinem Büro aktuell u.a. die Erweiterung des Bauhaus-Archivs, die musikbetonte Clayschule in Berlin-Neukölln, das Seminargebäude zum Haus der Wannsee-Konferenz. 2021 gewann der Entwurf von Staab Achitekten im Wettbewerb zum Neubau des Finanzministeriums den ersten Preis.

Volker Staab (*1957 in Heidelberg) schloss sein Studium an der ETH Zürich 1983 mit dem Diplom ab. Nach dem Wettbewerbsgewinn für das Neue Museum in Nürnberg 1991 eröffnete er sein eigenes Architekturbüro Staab Architekten in Berlin und arbeitet seit 1996 in Büropartnerschaft mit Alfred Nieuwenhuizen. Volker Staab hatte Gastprofessuren an der TU Berlin, der FH Münster und der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart inne und übernahm 2012 den Lehrstuhl für Entwerfen und Raumkomposition an der TU Braunschweig. Die Arbeiten seines Büros wurden vielfach ausgezeichnet. 2008 erhielt Staab das Bundesverdienstkreuz, 2011 den großen BDA-Preis. Seit 2005 ist er Mitglied der Akademie der Künste.

Veranstaltungsdaten
On the Duty and the Power of Architecture: Volker Staab
Vortrag und Gespräch mit Hilde Léon
Mittwoch, 19. Januar 2022, 19 Uhr
Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin
Eintritt 6/4 €, Kartenreservierung: 030 200 57-2000; ticket@adk.de
Online Tickets: www.adk.de/tickets
Pressekarten: Reservierungen unter presse@adk.de oder Tel. 030 200 57-1514