Der lange Schatten der Jahrhundertmitte.
Ein Abend für Tomas Venclova

Lesung und Gespräch

Der von der Mitte des vergangenen Jahrhunderts geworfene Schatten hat den großen litauischen Dichter Tomas Venclova sein Leben lang beschäftigt: „Im gleichen Maße, in dem die Geschichte alptraumatisch war, war die Literatur großartig. Die einzigen Wirklichkeiten in dieser unwirklichen Zeit waren die ermordeten Schriftsteller.“ Über den Trost der Poesie in finsteren Zeiten, das Elend des Exils und seinen Beitrag im aktuellen Heft von Sinn und Form spricht Venclova an diesem Abend mit Ellen Hinsey und Durs Grünbein. Moderation Matthias Weichelt.

Dienstag, 21.1.2020

19 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Mit Tomas Venclova, Ellen Hinsey, Durs Grünbein

Moderation: Matthias Weichelt

In deutscher und englischer Sprache

€ 6/4

powered by webEdition CMS