Heinz Emigholz: Schlachthäuser der Moderne & Mamani in El Alto

Filmpremiere und Gespräch

Die quasi-faschistische Architektur von Francisco Salamone (1897–1959) in der argentinischen Pampa, Jorge Luis Borges’ Erzählung Deutsches Requiem (1946), die utopischen Bauwerke des indigenen Architekten Freddy Mamani Silvestre (*1971) in El Alto/Bolivien und das restaurative „Stadtschloss“ a.k.a. „Humboldt Forum“ in Berlin sind die Eckpunkte von Heinz Emigholz’ analytischem Dokumentarfilm Schlachthäuser der Moderne. Der Film untersucht den Doppelcharakter der architektonischen Moderne im Spannungsfeld zwischen Avantgarde und politischer Propaganda. Im zweiten Teil des Programms wird dazu die filmische Dokumentation Mamani in El Alto gezeigt.

Samstag, 14.1.2023

17 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Schlachthäuser der Moderne, Regie & Buch: Heinz Emigholz, 80 Min., D 2022

Mamani in El Alto, Buch: Heinz Emigholz, 95 Min., D 2022 

Gespräch mit Arno Brandlhuber, Ulrike Lorenz, Hanns Zischler, Heinz Emigholz

In deutscher Sprache

€ 13/7

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000
E-Mail: ticket@adk.de