Yugen Blakrok © Christopher Terhart
Yugen Blakrok © Christopher Terhart

Das 20. poesiefestival berlin setzt ein Zeichen gegen Populismus und Hate Speech. Der Länderfokus liegt auf den USA: Zwei Veranstaltungen widmen sich anlässlich des 50. Jahrestags des New Yorker „Stonewall“-Aufstands dem queeren Schreiben, Walt Whitmans Langgedicht Leaves of Grass wird inszeniert und Spoken-Word-Künstlerin Sarah Kay tritt auf. Der argentinische Dichter Sergio Raimondi hält die Berliner Rede zur Poesie. In deutscher und englischer Sprache.

   mehr
Eingangsbereich im Brecht-Haus. Foto © P. Lutz
Eingangsbereich im Brecht-Haus. Foto © P. Lutz

Sommerfest
im Brecht-Haus

15.6.2019

Führungen, Konzerte, Offenes Archiv, Lesungen, Geisterstunde

Zum zwölften Sommerfest im Brecht-Haus laden das Literaturforum im Brecht-Haus, das Brecht-Weigel-Museum und das Bertolt-Brecht-Archiv ein in die Chausseestraße 125. Es gibt Musik, Führungen durch das Brecht-Weigel-Museum und über den Friedhof, Dichterlesungen, das Offene Archiv sowie eine Geisterstunde auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof – bei Saxophonklängen von Warnfried Altmann und geöffneter Kapelle mit der Lichtkunst James Turells. In deutscher Sprache.

   mehr
Christa und Gerhard Wolf in ihrem Arbeitszimmer, um 1996. Foto © Roger Melis
Christa und Gerhard Wolf in ihrem Arbeitszimmer, um 1996. Foto © Roger Melis

Erlesene Bibliotheken – Artists' Libraries
5.5. – 19.6.2019

Ausstellung

Bibliotheken vermitteln Grundlagen unseres Daseins, in ihnen treffen Vergangenheit und Zukunft aufeinander und ihre Aneignung bringt Neues hervor. In der Ausstellung werden wertvolle Bücher, Unikate und Rara, unter anderem aus dem Besitz von Heinrich Mann, George Grosz, Bernhard Minetti und Christa Wolf, ausgestellt. Die Ausstellung vermittelt Einblicke in den mit über 600.000 Bänden überaus reichen und öffentlich zugänglichen Bestand der Bibliothek der Akademie der Künste.

   mehr

Akademie der Künste
für Europa

Europa-Statements von Akademie-Mitgliedern

Auf der gläsernen Fassade des Akademie-Gebäudes am Pariser Platz sind derzeit pro-europäische Statements von mehr als 50 Akademie-Mitgliedern zu sehen, darunter Ai Weiwei, Olafur Eliasson, Ulrich Matthes, Michael Verhoeven, Achim Freyer, Klaus Staeck, Jürgen Flimm, Ulrike Ottinger, Kathrin Röggla, Matthias Sauerbruch, Margarethe von Trotta und Jeanine Meerapfel. Die gefilmten Porträts und Statements der Künstlerinnen und Künstler werden mittels einer LED-Wand auf den Pariser Platz ausgestrahlt.

   mehr
Dachterrasse der Akademie der Künste am Pariser Platz, Berlin © Andreas [FranzXaver] Süß
Dachterrasse der Akademie der Künste am Pariser Platz, Berlin © Andreas [FranzXaver] Süß

Die Akademie der Künste, Berlin, gehört zu den ältesten europäischen Kulturinstituten. Sie ist eine internationale Gemeinschaft von Künstlern und hat in ihren sechs Sektionen Bildende Kunst, Baukunst, Musik, Literatur, Darstellende Kunst, Film- und Medienkunst derzeit insgesamt 411 Mitglieder. Die Akademie ist ein Ausstellungs- und Veranstaltungsort. Das Archiv der Akademie zählt zu den bedeutendsten interdisziplinären Archiven zur Kunst des 20. Jahrhunderts.

   mehr
Archivdatenbank - Akademie der Künste
Foto: Akten der Preußischen Akademie der Künste, © Erik-Jan Ouwerkerk, 2016

Die Nutzung des Archivs der Akademie der Künste ist für wissenschaftliche, publizistische oder private Studien kostenfrei möglich. Mit der Archivdatenbank steht ein elektronisches Rechercheinstrument online zur Verfügung, mit dem sich detaillierte Informationen zu 1.020.000 Archivalien und 462.000 analogen wie digitalen Objekten abrufen lassen.

   mehr

Neuigkeiten aus der Akademie

Alfred-Döblin-Stipendium 2020 – Bewerbungen jetzt möglichmehr

„drum schieß mit Deinem Püstericht ...“: Ein Kinderbuch aus der Bibliothek von Anna Seghersmehr

Ein Konzert des Subharchord-Prototypsmehr

Bernar Venet. Foto: Jerome Cavaliere
Donnerstag, 20.6.
Performance

19 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Bernar Venet

Bernar Venet präsentiert zum ersten Mal in Deutschland einen Abend mit Performances, darunter die Nachstellung einer wegweisenden Performance mit Gedichten und dem Debüt neuer Video- und Tonarbeiten, die im Jahr 1968 im New Yorker Judson Church Theatre gezeigt wurde. Diesem besonderen Performance-Abend geht ein Einführungsvortrag des Künstlers voraus.

   mehr
Navtej Johar. Foto © Sumedh Tandon
Dienstag, 25.6.
Abschlusspräsentation

19 Uhr

Pariser Platz

Black Box

Crafting Poetic Ambiance. Valeska-Gert-Gastprofessur Navtej Johar

Mit Studierenden der Tanzwissenschaft der Freien Universität Berlin erarbeitete der Tänzerchoreograf, Hochschullehrer, Bharatanatyam- und Yoga- Experte Navtej Johar ein praktisches Verständnis der indischen bhava-rasa-Ästhetik: Eine poetische Atmosphäre wird zunächst erdacht, gedanklich präzisiert, dann körperlich erfahren und schließlich zum Ausdruck gebracht.

   mehr
Foto: Espen Eichhöfer/OSTKREUZ
Freitag, 28.6.
Lesung

19 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Der kritische Heimat-Abend

Heimat als Erzählung, als Inszenierung, als politischer Kampfbegriff bis hin zur Heimat als Utopie, als Ort der Freiheit und Gerechtigkeit: Georg Seeßlen und Markus Metz umkreisen die dialektischen Bedeutungen von Heimat. Der Heimat-Abend ist ein erster Pilot für die raumgreifende Installation Nationalistischer Trichter zu den verheerenden Folgen rechter Ideologien. In Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. In deutscher Sprache.

   mehr

Alle Veranstaltungen und Ausstellungen finden Sie hier.

Vorschau

Was der Körper erinnert. Zur Aktualität des Tanzerbes 24. August – 21. September 2019 mehr

Thomas Florschuetz. Zwischenzeit 24. August – 3. November 2019 mehr

Poetik der Mitte: Walter Kempowski 12. – 13. September 2019 mehr

Magic Media – Media Magic. Videokunst seit den 1970er Jahren aus dem Archiv Wulf Herzogenrath 12. September – 13. Oktober 2019 mehr

KONTAKTE '19. Biennale für Elektroakustische Musik und Klangkunst 25. – 29. September 2019 mehr