Kazim Öz Once Upon A Time, 2014, Filmstill

„You Want Kilims, But I Do Films“
Kunst und Kultur in der Türkei

Film und Gespräch

Kazim Öz’ Dokumentarfilm Once upon a Time folgt einer kurdischen Familie, die von Batman nach Ankara reist, um Salat anzubauen. Eine unvorhergesehene Liebesgeschichte ändert den Lauf der Dinge – ein Zeugnis der Klassenunterschiede in der Türkei.

Die politischen und gesellschaftlichen Umbrüche in der Türkei haben die Arbeitsbedingungen für Kulturschaffende im Land maßgeblich verändert. In der neuen Veranstaltungsreihe der Akademie der Künste „You Want Kilims, But I Do Films“ geben KünstlerInnen, JournalistInnen und WissenschaftlerInnen Einblicke in ihre aktuelle Praxis und gehen der Frage nach, was eine freie Meinungsäußerung in der Türkei aktuell bedeutet.

Am 11.6. referiert Banu Karaca, Kultur- und Sozial­anthropologin, über die Zensur in den Künsten in der Türkei.
Am 4.7. wird Aslı Özarslans Dokumentarfilm Dil Leyla gezeigt. Er berichtet von Leyla, die in Bremen aufwuchs, in die Kurdenhochburg Cizre zurückkehrt und mit 26 Jahren Bürgermeisterin wird.

Sonntag, 21.5.

19 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Filmvorführung von Once Upon A Time von Kazim Öz, TR 2014, 81 Min., OmeU/OV/EnS

Round Table mit Kazim Öz, Ayşe Erkmen u. a.

In englischer Sprache

€ 6/4 

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000
E-Mail: ticket@adk.de