5.9.2016, 17 Uhr

Hilfe aus Hollywood

Kinder im Exil

Rhythmogramm zur Filmmusik „The Circus“, Akademie der Künste, Berlin, Hanns-Eisler-Archiv 964 fol. 35

4. – 9.7.2016
Fotofilmwerkstatt mit Aleksandra Odić, Anton Gonopolski und unbegleiteten jungen Geflüchteten einer Jugendhilfeeinrichtung aus dem Land Brandenburg (Soziale Initiative Niederlausitz e.V.)

Der Musikarchivar Peter Deeg berichtete jungen Männern, die aus Syrien und Afghanistan nach Deutschland geflohen sind, von institutioneller Hilfe und Hilfe von Freunden für deutsche Emigranten in den Jahren des deutschen Filmexils in Hollywood. Im Musikarchiv der Akademie sahen sie eine Rekonstruktion von Charlie Chaplins Filmkomödie „Zirkus“ mit Musik von Hanns Eisler. Durch den Auftrag, die Musik für Chaplins Film zu komponieren, war Eisler für einige Zeit in Hollywood finanziell abgesichert. In Cottbus, wo die Jungen eine Zuflucht gefunden haben, drehten sie gemeinsam mit Aleksandra Odić und Anton Gonopolski einen kurzen Musikfilm über neue Freunde. Auch ein Marsjunge versucht, in Cottbus ein Zuhause zu finden.

Ein Projekt im Rahmen des Programms KINDER IM EXIL.