Bildende Kunst – Mitglieder

Karl Horst Hödicke

Maler, Filmemacher, Bildhauer und Objektkünstler

Am 21. Februar 1938 in Nürnberg geboren, lebt in Berlin.
Von 1980 bis 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (West), Sektion Bildende Kunst.
Seit 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Bildende Kunst.

Biographie

1959-1964 Studium an der Hochschule für bildende der Künste Berlin bei Fred Thieler.
1961-1964 Mitglied der Gruppe VISION, München, Berlin, mit Bernd Koberling.
1964 Gründungsmitglied der Galerie Großgörschen 35, Berlin, mit Markus Lüpertz.
1966-1967 Aufenthalt in New York; Produktion experimenteller Kurzfilme.
1974-2006 Professur an der Hochschule der Künste, Berlin.

Werk

Einzelausstellungen (Auswahl):
1964 Galerie Großgörschen 35, Berlin
1965 Galerie Niepel, Düsseldorf (auch 1967)
Galerie René Block, Berlin (auch 1967, 1969, 1970, 1973, 1975)
Galerie T., Heidelberg
1967 Galerie Zwirner, Köln (mit K. P. Bremer)
1972 Neuer Berliner Kunstverein, Videothek, Berlin
1975 Galerie Müller / Wintersberger, Köln
1976 René Block Gallery, New York (auch 1980)
1977 Badischer Kunstverein, Karlsruhe
1980 DAAD-Galerie, Berlin
1981 Haus am Waldsee, Berlin
Annina Nosei Gallery, New York (auch 1983)
1982 L. A. Louver Gallery, Los Angeles
Galerie Folker Skulima, Berlin (auch 1986, 1987)
1983 Galerie Gmyrek, Düsseldorf (auch 1984, 1986, 1987, 1989, 1991, 1992, 1994, 1995, 1996, 1997, 2001)
Galerie Munro, Hamburg
Forum Kunst, Rottweil
1984 Boibrino Gallery, Stockholm
Galería Fernando Vijande, Madrid
Kunstverein Hamburg
Kunstverein Freiburg
1985 Studio d'Arte Cannaviello, Mailand (auch 1987, 1990)
1986 Galerie Emmerich-Baumann, Zürich
Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
Galerie Joachim Becker, Cannes
1987 Städtische Kunsthalle, Mannheim
Städtische Galerie Wolfsburg, Wolfsburger Kunstverein
Galerie Lea Gredt, Luxembourg
Albert Baronian, Brüssel
Marisa del Re Gallery, New York
L. A. Louver Gallery, Venice, CA
1988 Berlinische Galerie, Berlin
1989 Kunststation Sankt Peter, Köln
Kunstverein Niebüll
1990 Raab Gallery, London (auch 1993)
1992 Raab Galerie, Berlin (auch 1999)
Kunstverein Ingolstadt
Galería Juana Mordó, Madrid
1993 Neuer Berliner Kunstverein in der Orangerie im Schloß Charlottenburg, Berlin
Kunstmuseum Düsseldorf
Museo de Bellas Artes, Bilbao
1994 Städtische Galerie im Park, Viersen
1995 Galerie Gunzenhauser, München
1998 Galerie Eva Poll, Berlin (auch 2002)
Galerie Michael Schultz OHG, Berlin (auch 2000)
Berlinische Galerie im Lapidarium, Berlin
1999 RHA Gallagher Gallery, Dublin
2004 Kunst am Luftschiffhafen, Potsdam
2005 Deutsche Bank, Luxemburg
Raab Galerie, Berlin
2008 Galerie Wolfgang Gmyrek, Düsseldorf
2013 Berlinische Galerie

Gruppenausstellungen (Auswahl):
1966 Akademie der Künste, Berlin, "Junge Generation"
1967 Haus am Waldsee, Berlin, "Neuer Realismus"
1971 Neue Nationalgalerie, Berlin, "Metamorphose des Dinges"
Städtische Kunsthalle Düsseldorf, "Prospekt"
1974 Erste Biennale Berlin, Ausstellungsräume Budapester Straße, Berlin
1976 Akademie der Künste, Berlin, "Soho - Downtown Manhattan"
1980 Akademie der Künste, Berlin, "Der gekrümmte Horizont. Kunst in Berlin 1945-1967"
Berlinische Galerie, Berlin, "Kunst in Berlin von 1960 bis heute"
1981 Royal Academy of Arts, London, "A New Spirit in Painting"
Musée d'Art Moderne de la Ville de Paris, "Art Allemagne aujourd'hui. Différents aspects de l'art actuel en République Fédérale d'Allemagne"
1982 Martin-Gropius-Bau, Berlin, "Zeitgeist"
1983 Trondhejm, Oslo (Norwegen), Malmö (Schweden), Aarhus (Dänemark / 1984), "Kunst der Gegenwart in der Bundesrepublik Deutschland"
1984 The Museum of Modern Art, New York, "An International Survey of Recent Painting and Sculpture"
1985 The Royal Academy of Arts, London, "German Art in 20th Century"
Nationalgalerie, Berlin, "Kunst in der Bundesrepublik Deutschland 1945-1985"
1986 Staatsgalerie Stuttgart, "Deutsche Kunst im 20. Jahrhundert"
1987 Berlinische Galerie im Martin-Gropius-Bau, Berlin, "Ich und die Stadt. Mensch und Großstadt in der Kunst des 20. Jahrhunderts"
The Museum of Modern Art, New York und San Francisco, "Berlinart 1981-1987"
1988 Berlinische Galerie, Berlin, "Stationen der Moderne"
Toledo Museum of Art, Toledo (Ohio); Solomon R. Guggenheim Museum, New York (1989), "Refigured Painting. The German Image 1960-1988"
1989 Kunstmuseum Düsseldorf; Schirn Kunsthalle, Frankfurt am Main, "Neue Figuration. Deutsche Malerei 1960-1988"
Städtische Galerie Schloß Oberhausen; Staatliche Kunsthalle Berlin, "40 Jahre Kunst in der Bundesrepublik Deutschland"
1990 Biennale von Venedig, "Ambiente Berlin"
Haus am Waldsee, Berlin, "Animalia: Stellvertreter. Tierbilder in der zeitgenössischen Kunst"
1991 Musée Cantonal des Beaux-Arts, Lausanne, "Natur. Schöpfung des Malers"
Gerhard-Marcks-Haus, Bremen, "Roß und Reiter in der Skulptur des 20. Jahrhunderts"
1995 Künstlerhaus Wien und Fundación La Caixa, Barcelona, "Europa nach der Flut. Kunst 1945-1965"
Schirn Kunsthalle, Frankfurt am Main; Berlinische Galerie, Berlin; Museum der bildenden Künste, Leipzig, "Auf Papier. Kunst des 20. Jahrhunderts aus der Deutschen Bank"
1996 Museum of Contemporary Art, Tokio, "Die moderne Stadt in Europa"

Publikationen:
Annatomie - Autonomie - Annomalie. Berlin 1976
Geländewagen 1, Berlin. Hrsg. von Wolfgang Storch, Berlin 1979
Kalenderblätter. Aufzeichnungen 1969-79. DAAD Berlin 1981
Purzelbaum. Bilder und Gedichte. Kunstverein Freiburg. Berlin 1984

Filme:
Pendel u. a. - 16 mm, s/w, 290 m, 24 Min., Magnettonrandspur, Eigenproduktion 1967
Tartaruga u. a. - 16 mm, Farbe, 20 Min., Magnettonrandspur, Eigenproduktion 1968-1971
Böcklins Rückkehr - 16 mm , Farbe, 360 m, 30 Min., Magnettonrandspur, Produktion: SFB 1970/71
Made in New York - 16 mm, Farbe, 300 m, 26 Min., Magnettonrandspur und Lichtton, Produktion: Neuer Berliner Kunstverein, Videothek, und Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin zusammen mit Cornelia Balcerowiak und Helmut Wietz 1973
Filme 1967-1976 - 16 mm, Farbe, 275 m, 24 Min., Magnettonrandspur, Produktion 1976
Slow Motion - S8 mm und 3/4" Videocassette, Farbe, 60 Min. Stereoton-Musik: Konrad Schnitzler, 1976
TV Watches Movie - 3/4" Videocassette, s/w, 2 x 30 Min., Monosound, 1976
Giro d'Italia - 8 mm, 3/4" Videocassette, Elvira Michalowsky, Bernd Zimmer, K. H. Hödicke, 1. Etappe (28 Min.), 2. Etappe (15 Min.), Musik: J. S. Bach, Italienisches Konzert, 1978

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen:
Berlinische Galerie, Berlin
Nationalgalerie, Berlin
Museum Bochum
Kunstsammlung des Bundes, Bonn
Kunsthalle Bremen
Neues Museum Weserburg, Bremen
Busch Reisinger Museum, Harvard University, Cambridge, MA
Hamburger Kunsthalle, Hamburg
Sprengel Museum, Hannover
Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe
Neue Galerie, Kassel
Kunsthalle zu Kiel
Städtische Kunsthalle Mannheim
Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Staatsgalerie moderner Kunst, München
Sammlung Prinz Franz von Bayern, München
Museum of Modern Art, New York
Kunsthalle Nürnberg
Staatsgalerie Stuttgart
Skulpturenplan, Viersen
Museum Wiesbaden

Literatur (Auswahl):
K. H. Hödicke: havapaintamilkaday: Bilder von der Westküste Irlands 1981-1996. Hg. Achim Sommer, Kunsthalle Emden, Köln 1997
K. H. Hödicke. Fred-Thieler-Preis für Malerei 1998. Hg. Berlinische Galerie, Berlin 1998
K. H. Hödicke. Kohle 1975-1982. Hg. Galerie Wolfgang Gmyrek, Bielefeld 2008

Auszeichnungen

1964 Deutscher Kunstpreis der Jugend, Malerei
1968 Stipendium der Villa Massimo, Rom
1982 Preis des Verbandes der deutschen Kritiker
1998 Fred-Thieler-Preis für Malerei, Berlinische Galerie

powered by webEdition CMS