Baukunst – Mitglieder

Helmut C. Schulitz

Architekt

Am 17. Juli 1936 in Bublitz/Pommern geboren, lebt in Braunschweig.
Seit 2001 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Baukunst.

www.schulitz.de

Biographie

1957 Maurergesellenprüfung, Hamburg.
1962 Diplom der Technischen Hochschule München.
1965 Regierungsbaumeister des Freistaates Bayern.
1968 Master of Architecture, University of California, Los Angeles.
1969-1970 Lehrbeauftragter, School of Architecture, University of California.
1975-1982 Schulitz+Partner Los Angeles.
1971-1982 Professor, University of California, Los Angeles.
1978-1979 Gastprofessor, Universität Karlsruhe.
1982-2001 Professor an der Universität Braunschweig, Direktor des Instituts für Industriebau.
Seit 1982 Schulitz +Partner Architekten + Ingenieure Braunschweig.
1987 Gastprofessor, Massachusetts Institute of Technologie, Cambridge, U.S.A.
1999 Gastprofessor, University of Montreal, Kanada.

Ehrenmitglied des American Institute of Architects
Mitglied des BDA (Bund Deutscher Architekten)
Mitglied der Braunschweigischen Wissenschaftlichen Gesellschaft

Werk

1975-1982 T.E.S.T. Bausystem
1975 Wohnhaus, Beverly Hills, Kalifornien
1980 Vasa Studios + Galerie, Los Angeles
1982 Wohnhäuser, West-Hollywood, Kalifornien
1984-1985 Haus Vasa, West Los Angeles
1982-1984 Institut für Angewandte Mikroelektronik IAM, Braunschweig,
1992 Computer Integrated Manufacturing CIM-Zentrum der Technischen Universität Braunschweig
1993-1995 Laborgebäude und Werkhalle, Erweiterung des Instituts für Angewandte Mikroelektronik, Braunschweig
1991-1996 Kläranlage Salzgitter Nord, Salzgitter
1992-1995 Wohn- und Bürogebäude, Braunschweig
1997-1998 Stadtbauprojekt und Plattenbausanierung Dresden
1993-2001 DATEV, EDV Service-Center, Nürnberg
1993-1999 Dienstleistungszentrum, Dresden
1997-1998 Skywalk für die EXPO 2000, Hannover
1997-2001 Empfangsantennenturm des Bundesamts für Post und Telekommunikation (BAPT), Leipzig
1999 Erschließung und Ausstellungsbereich, Braunschweiger Zeitung, Braunschweig
1999/2000 EXPO Plaza Freilichttheater
2000 101 Schirmdächer, Hannover
2000 Petritorbrücke Braunschweig
2000 EXPO Plaza Café, Hannover
2001 Panoramaaufzug, Festung Königstein
2001 Antennenempfangsmast, Leipzig
2001 Hallenverbindungen Deutsche Messe AG, Hannover
2004 Bistro, Freibad Peine
2000-2005 Niedersachsenstadion, AWD Arena, Hannover
2004-2005 Verwaltungs- und Rehazentrum Hannover
2005 Stadiondach MTV, Gifhorn
2007 Renovierung Europabad Treysa
2003-2009 Industriehalle Frerichs Glas, Verden
2007-2012 Benno Ohnesorg-Brücke, Hannover
2006 Eisarena, Wolfsburg
2007 Bürogebäude Vallourec & Mannesmann, Düsseldorf-Rath
2006-2013 Stadionausbau, Braunschweig
2007-2011 Eis- und Schwimmstadion, Köln
2008-2011 Aufzug, Burgberg Meißen
2008-2013 Sportstadion Salvador/Bahia, Brasilien

Publikationen:
Constructa-Preis 86, Industriearchitektur in Europa, Braunschweig-Wien 1986
Autotektur 2000 - Konzepte für das Autohaus der Zukunft, Braunschweig 1989
Flugzeughallen/Aircraft Hangars, Berlin 1989
Constructa-Preis 90, Corporate Identity - Industriekultur? Hannover 1990
Constructa-Preis 92, Industrie contra Städtebau, Berlin 1992
Constructa-Preis 94, Licht und Industriearchitektur, Berlin 1994
Schulitz + Partner, Bauten + Projekte, Berlin 1996
Stahlbauatlas, München 1999 (auch in Italienisch, Englisch, Serbisch, Französisch, Chinesisch)
Stahl und Form, Variationen transparenter Dächer, Düsseldorf 2001
Form follows performance / Schulitz Architekten, Basel, Boston, Berlin 2010

Sowie zahlreiche Publikationen von und über H. C. Schulitz in Zeitschriften und Sammelwerken

Auszeichnungen

1977 Preis des South Carolina Chapter of American Institute of Architects SCAIA, Haus in Beverly Hills
1986-1987 Bundeswettbewerb Industrie, Handel und Handwerk im Städtebau, Institut für Angewandte Mikroeletronik, IAM Braunschweig
1987, 1999 Peter-Joseph-Krahe-Preis
1988, 1993 Holzbaupreis Norddeutschland
1988, 1991, 1994, 1997, 2000 BDA-Preis Niedersachsen
1992 Europäischer Kalksandsteinpreis, Anerkennung Wohnhaus in Lehre
1992 Architekturpreis der Westhyp Stiftung, Bausystem ST 90, Magdeburg
1995 Deutscher Architekturpreis Anerkennung, CIM-Technologietransferzentrum Braunschweig
1996 Constructec-Preis, Europäischer Preis für Industriearchitektur, besondere Auszeichnung, Institut für Angewandte Mikroeletronik, Erweiterung-Laborgebäude und Werkhalle, Braunschweig
1996 Architekturpreis der Westhyp-Stiftung, Anerkennung, Institut für Angewandte Mikroeletronik Erweiterung, Braunschweig
1996 MSH-Preis für Architektur, Wohnhaus in Sottrum
1998 Deutscher Stahlbaupreis, Auszeichnung, Bürogebäude Braunschweig
1999, 2003, 2005 Deutscher Verzinkerpreis
2004 Architekturpreis der Stadt Nürnberg, Datev Nürnberg
2006 Preis des Deutschen Stahlbaus, Auszeichnung, AWD-Arena Hannover
2006 Renault Traffic Award, Aufzug Festung Königstein
2006 Ingenieurbaupreis, Dachtragwerk AWD-Arena
2007 IOC Internationales Olympische Komitee /IAKS Internationale Vereinigung Sport- und Freizeiteinrichtungen Bronze Preis, AWD-Arena Hannover
2011 Interlift, Aufzug Burgberg Meißen

powered by webEdition CMS