Baukunst – Mitglieder

Volkwin Marg

Architekt

Am 15. Oktober 1936 in Königsberg/Ostpreußen geboren, lebt in Hamburg.
Seit 2010 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Baukunst.

www.gmp-architekten.de

Biographie

1964 Diplom in Architektur an der Technischen Universität Braunschweig.
Seit 1965 Freiberuflicher Architekt, Architekturbüro mit Meinhard von Gerkan.
1972 Berufung in die Freie Akademie der Künste in Hamburg.
1974 Berufung in die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung.
1975-1979 Vizepräsident, 1979-1983 Präsident des Bundes Deutscher Architekten BDA.
1986-2003 Lehrstuhl für Stadtbereichsplanung und Werklehre (Nachfolge von Prof. Gottfried Böhm), Fakultät Architektur, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen.
2007 Gründung der gmp-Stiftung zur Förderung der Architektenausbildung.
Mitglied im Beirat Bundesstiftung Baukultur.

Werk

1974 Hauptverwaltung Shell AG, Hamburg
1975 Flughafen Berlin-Tegel
1976 Sportforum Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
1980 Hanseviertel Hamburg
1979 Europäisches Patentamt, München
1982 Erweiterungsbau der Hauptverwaltung Otto-Versand, Hamburg
1993 Zürich-Haus, Hamburg
1996 Neue Messe Leipzig
1996 Bürohaus Hapag Lloyd, Hamburg
1997 Hafencity Hamburg, Städtebauliche Studie
1997 Brücke Kiel-Hörn
2001 Kesselhaus Hamburg
2001 Neue Messe Rimini
2004 RheinEnergieStadion, Köln
2004 Olympiastadion Berlin
2005 Commerzbank Arena, Frankfurt am Main
2009 Cape Town Stadion, Kapstadt / Moses Mabhida Stadion, Durban / Nelson Mandela Bay Stadion, Port Elisabeth, Südafrika
2007 Herzzentrum Köln
2010 Kongresszentrum Palacongressi di Rimini, Italien
2011 Lia-Manoliu-Stadion Bukarest, Rumänien
2012 Nationalstadion Warschau, Polen
2011 Olympiastadion Kiew, Ukraine
2013 Nationalstadion Brasilia, Brasilien
2014 Arena da Amazȏnia, Manaus, Brasilien
2016 Stadion FK Krasnodar, Russland
2017 Park am Stadion Krasnodar, Russland
2018 U-Bahnhof Elbbrücken, Hamburg
2018 Umbau Stadion Śląski, Chorzow, Polen

Zahlreiche Ausstellungen und Vorträge im In- und Ausland zu Fragen der Architektur, des Städtebaus und der Kulturpolitik.

Ausgewählte Publikationen:
"Ich freue mich immer, nach Hause zu kommen". Privathäuser der Architekten von Gerkan, Marg und Partner. Hg. von Gert Kähler. Hamburg/München 2019
Rev(f)erences. Volkwin Marg – Stadium Architecture of von Gerkan, Marg and Partners. Hg. von Hubert Nienhoff. München 2016
Gert Kähler. Geheimprojekt HafenCity oder Wie erfindet man einen neuen Stadtteil? Hg. von Volkwin Marg. Hamburg/München 2016
Volkwin Marg. Der Verstand so schnell, die Seele so langsam. Salenstein 2016
Staatliche Ballettschule in Berlin, gmp FOCUS. Hg. von Volkwin Marg/Hubert Nienhoff. Berlin 2016
Neues Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen, gmp FOCUS. Hg. von Volkwin Marg/Hubert Nienhoff. Berlin 2016
Falk Jaeger. 3+1 Stadia for Brazil, Belo Horizonte Manaus Brasilia + Rio de Janeiro. Berlin 2014
Gert Kähler. Auf alten Fundamenten – Bauen im historischen Kontext. Architekten Gerkan, Marg und Partner. Hg. von Volkwin Marg. Hamburg/München 2013
Choreographie der Massen. Im Sport. Im Stadion. Im Rausch. Hg. von Volkwin Marg für die Akademie der Künste Berlin. Berlin 2012
Next 3 Stadia. Warsaw Bucharest Kiev. Hg. von Falk Jaeger. Berlin 2012
3 Stadia 2010. Architecture for an African Dream. Architektur für einen afrikanischen Traum. Hg. von Falk Jaeger. Berlin 2010
From Cape Town to Brasília – New Stadiums by gmp. Hg. von Volkwin Marg. München 2010
Volkwin Marg. Architektur ist - natürlich nicht unpolitisch. Hg. von Ingeborg Flagge. München 2008
Volkwin Marg. Stadien und Arenen | Stadia and Arenas von Gerkan, Marg und Partner. Ostfildern-Ruit 2006
Kristin Feireiss und Volkwin Marg. Konstruktion und Deutung – Structure and Intention. Berlin 2006
Volkwin Marg. Olympiastadion Berlin, Sanierung und Modernisierung 2000-2004. Hamburg 2004
La Nuova Fiera di Rimini, The New Rimini Trade Fair. Hg. von Clemens F. Kusch und Stephanie Joebsch. Mailand 2002
Hamburg – Bauen am Wasser. Hg. von Volkwin Marg. Hamburg 2001
Halle/Hall 6 – Messe Düsseldorf von Gerkan, Marg und Partner. Hg. von Volkwin Marg. München 2001
Hallen/Expo Halls 8+9: Expo 2000 Hannover Gmbh. Hg. von Volkwin Marg. München 2008
Volkwin Marg. Neue Messe Leipzig – New Trade Fair Leipzig. Basel 1996
Pilot-Projekt Aufbau Ost. Neue Messe Leipzig. Planung und Bau 1992-1995. Hg. von Volkwin Marg. Basel 1996
Monografische Reihe über die Architektur von gmp 1966-2007, Band 1–11, diverse Verlage

Seit 1966 Aufsätze, Essays und Manifeste in in- und ausländischen Fachzeitschriften, Tageszeitungen und Publikumszeitschriften

Auszeichnungen

1996 Fritz-Schumacher-Preis der Alfred Töpfer Stiftung F.V.S.
2004 Plakette der Freien Akademie der Künste Hamburg
2005 Großer Preis des Bundes Deutscher Architekten
2006 Großer DAI Preis (Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V., Berlin) für Baukultur
2007 Prinzipal der Academy for Architectural Culture (AAC)
2008 Gustav Oelsner Ziegel
2009 Bundesverdienstkreuz
2012 Ehrendoktorwürde der HafenCity Universität Hamburg
2016 BDA-Preis "Klassik Nike" an gmp Architekten für den Flughafen Berlin-Tegel
2016 BDA Hamburg Baukultur Preis (Bund Deutscher Architekten und Architektinnen Hamburg und BDA Hamburg Stiftung)
2019 AIV-Preis "Bauwerk des Jahres 2018" (AIV – Architekten- und Ingenieurverein Hamburg e.V.)

powered by webEdition CMS