Musik – Mitglieder

Gottfried Michael Koenig

Komponist

Am 5. Oktober 1926 in Magdeburg geboren, lebt in Culemborg/Niederlande.
Seit 2016 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Musik.

www.koenigproject.nl

Biographie

Studium von Komposition, Klavier, Analyse und Akustik in Detmold, musisch-technischer Gestaltung in Köln und Computertechnik in Bonn.
Teilnahme an den Darmstädter Ferienkursen.
1954-1964 Mitarbeiter am elektronischen Studio des WDR in Köln, Mitwirkung an Produktionen von Stockhausen, Kagel, Evangelisti, Ligeti, Brün u.a., Realisation eigener elektronischer Kompositionen.
1958-1962 Assistent im Hörspielseminar der Kölner Musikhochschule.
1962-1964 Lehraufträge für elektronische Musik, Komposition und Analyse.
1964-1986 Mitarbeiter am Institut für Sonologie der Universität Utrecht, in verschiedenen Positionen.
Entwicklung der Computerprogramme "Projekt 1", "Projekt 2" und "SSP".
Seit 1986 Kompositionen, Computergrafik u.a.
1991-2007 Publikation theoretischer Schriften "Ästhetische Praxis", Teil 1 bis 6 im Pfau Verlag.
2002/03 Gastprofessor für Computermusik an der Technischen Universität Berlin.

Werk

elektronisch:
1955/56 Klangfiguren I - II
1957/58 Essay
1962-1967 Terminus-Reihe
1967-1969 Funktionen-Reihe
2001 Polychromie

instrumental:
1957 zwei Klavierstücke
1958/59 Holzbläserquintett
1959 1. Streichquartett
1969/70 Übung für Klavier
1969/70 TON
1982 3 ASKO Stücke für Ensemble
1982 Segmente 1-7 für Klavier
1982 Segmente 99-105 für Violine und Klavier
1983 Segmente 92-98 für Violine und Cello
1984 Segmente 85-91 für Flöte(n), Bassklarinette, Cello
1985/86 Beitrag für Orchester
1987 Intermezzo (Segmente 85-91) für Flöte(n), Klarinette(n), Klavier
1987/88 2. Streichquartett
1997 Per flauti für zwei Flöten
1992 60 Blätter für Streichtrio
1992 Concerti e Corali für Ensemble
2011 Variante 1 für Klarinette, Streichtrio und Klavier
2011 Variante 2 für Orchester
2013 Klavierbuch

Auszeichnungen

1961 Förderungsprämie des Landes Nordrhein-Westfalen
1987 Matthijs Vermeulen-Preis der Stadt Amsterdam
1999 Christoph und Stephan Kaske-Preis
2002 Ehrendoktor der Philosophischen Fakultät der Universität des Saarlandes, Saarbrücken
2010 Giga-Hertz-Preis des ZKM, Karlsruhe