Darstellende Kunst – Mitglieder

Karin Beier

Theaterregisseurin

Am 14. Dezember 1965 in Köln geboren, lebt in Hamburg.
Seit 2017 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Darstellende Kunst.

Biographie

Studium der Anglistik und Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft in Hamburg.
1986 Gründung der internationalen Theatergruppe Countercheck Quarrelsome.
Ab 1988 Hausregisseurin am Düsseldorfer Schauspielhaus.
Ab 1992 Regiearbeiten am Düsseldorfer Schauspielhaus, Deutschen Schauspielhaus Hamburg, Schauspiel Köln, Schauspielhaus Bochum, Burgtheater Wien, mehrere Einladungen zum Berliner Theatertreffen.
Seit 1997 auch Musiktheater-Inszenierungen.
2007-2013 Intendantin des Schauspiels Köln.
Seit 2013 Intendantin des Deutschen Schauspielhauses Hamburg.

Werk

Inszenierungen Theater:
Die 25. Stunde, George Tabori, Düsseldorfer Schauspielhaus 1992
Romeo und Julia, William Shakespeare, Düsseldorfer Schauspielhaus 1993
Weihnachten bei Ivanovs, Alexander Ivanowitsch Vvedenskij, Düsseldorfer Schauspielhaus 1994
Der Kaufmann von Venedig, William Shakespeare, Düsseldorfer Schauspielhaus 1994
Eskalation ordinär, Werner Schwab, UA, Deutsches Schauspielhaus Hamburg 1995
Der Sommernachtstraum – Ein europäischer Shakespeare, William Shakespeare, Düsseldorfer Schauspielhaus 1995
Die Stühle, Eugene Ionesco, Düsseldorfer Schauspielhaus 1996
Was ihr wollt, William Shakespeare, Deutsches Schauspielhaus Hamburg 1996
Carmen, Georges Bizet, Theater Bremen 1997
Yvonne, die Burgunderprinzessin, Witold Gombrowicz, Deutsches Schauspielhaus Hamburg 1996
Clockwork Orange, Anthony Burgess, Deutsches Schauspielhaus Hamburg 1997
Der Sturm, Ein internationaler Shakespeare, Schauspiel Köln 1997
Der Menschenfeind, Molière, Schauspiel Köln 1998
Maß für Maß, William Shakespeare, Deutsches Schauspielhaus Hamburg 1998
Geschichten aus dem Wiener Wald, Ödön von Horváth, Schauspiel Köln 1998
Merlin oder das wüste Land, Burgtheater, Akademietheater, Wien 1999
Futur II, Karin Beier, UA, Deutsches Schauspielhaus Hamburg 2000
Mit Leidenschaft ist nicht zu spaßen, Luigi Pirandello, Burgtheater, Wien 2000
Die Affäre Rue de Lourcine, Eugène Labiche, Schauspiel Köln 2001
Richard III, William Shakespeare, Schauspielhaus Bochum 2001
99 Grad, Albert Ostermaier, UA, Münchner Kammerspiele 2002
Das Maß der Dinge, Neil La Bute, Schauspielhaus Bochum 2002
Der Entertainer, John Osborne, Burgtheater Wien 2003
Minna von Barnhelm, Gotthold Ephraim Lessing, Schauspielhaus Bochum 2003
Schöne Bescherungen, Alan Ayckbourn, Münchner Kammerspiele 2003
Die Nibelungen, Johann Friedrich Hebbel, Nibelungen Festspiele Worms 2004
God save America, Biljana Srbljanovic, Burgtheater, Akademietheater, Wien 2004
Wir wollen den Messias jetzt oder Die beschleunigte Familie, Franzobel, Burgtheater, Akademietheater, Wien 2005
Die Kleinbürger, Maxim Gorki, Burgtheater, Akademietheater, Wien 2006
Am Strand der weiten Welt, Simon Stephens, Schauspielhaus Zürich 2006
Die Nibelungen, Friedrich Hebbel, Schauspiel Köln 2007
Maß für Maß, William Shakespeare, Burgtheater, Wien 2007
Der Gott des Gemetzels, Yasmina Reza, Schauspiel Köln 2007
Das Goldene Vlies, Franz Grillparzer, Schauspiel Köln 2008
Peer Gynt, Henrik Ibsen, Schauspiel Köln 2008
Das Leben ein Traum, Pedro Calderón de la Barca, Burgtheater, Wien 2009
König Lear, William Shakespeare, Schauspiel Köln 2009
Die Schmutzigen, die Hässlichen und die Gemeinen, Ettore Scola und Ruggero Maccari, Schauspiel Köln 2010 (Inszenierung des Jahres)
Das Werk / Im Bus / Ein Sturz, Elfriede Jelinek, Schauspiel Köln 2010 (Inszenierung des Jahres)
Kein Licht, Elfriede Jelinek, Schauspiel Köln 2011
Der Gott des Gemetzels, Yasmina Reza, Deutsches Schauspielhaus Hamburg 2013
Die Rasenden - Iphigenie in Aulis, Die Troerinnen, Die Orestie (Agamemnon, Die Eumeniden), Elektra nach Euripides, Jean-Paul Sartre, Aischylos, Hugo von Hofmannsthal, Deutsches Schauspielhaus Hamburg 2014
Pfeffersäcke im Zuckerland & Strahlende Verfolger, nach Elfriede Jelinek, Deutsches Schauspielhaus Hamburg 2014
Onkel Wanja, Anton Tschechow, Deutsches Schauspielhaus Hamburg 2015
Ab jetzt, Alan Ayckbourn, Deutsches Schauspielhaus Hamburg 2015
Schiff der Träume, nach Federico Fellini, Deutsches Schauspielhaus Hamburg 2015
Unterwerfung, Michel Houellebecq, UA, Deutsches Schauspielhaus Hamburg 2016
Hysteria - Gespenster der Freiheit, nach Motiven von Luis Buñuel, UA, Deutsches Schauspielhaus Hamburg 2016
The Who and the What, Ayad Akhtar, Deutsche Erstaufführung, Deutsches Schauspielhaus Hamburg 2017
Tartare Noir, nach Thomas Peckett Prest, UA, Deutsches Schauspielhaus Hamburg 2017
Der Kaufmann von Venedig, William Shakespeare, Deutsches Schauspielhaus Hamburg 2018
König Lear, William Shakespeare, Deutsches Schauspielhaus Hamburg 2018
Wer hat Angst vor Virginia Woolf?, Edward Albee, Deutsches Schauspielhaus Hamburg 2019

Inszenierungen Oper:
Die Hochzeit des Figaro, Wolfgang Amadeus Mozart, Theater Bremen 1999
Rigoletto, Giuseppe Verdi, Oper Köln 2001
Semele, Georg Friedrich Händel, Theater Basel 2003
Così fan tutte, Wolfgang Amadeus Mozart, Theater Basel 2004
Die Entführung aus dem Serail, Wolfgang Amadeus Mozart, Burgtheater, Wien 2006

Publikationen:
Wolfgang Höbel, Karin Beier. Den Aufstand proben. Ein Theaterbuch, Köln 2013

Auszeichnungen

2006 Nestroy-Preis für Die Kleinbürger
2009 Deutscher Theaterpreis Der Faust für Das Goldene Vlies
2017 Bundesverdienstkreuz 1. Klasse

Einladungen zum Berliner Theatertreffen
1994 Romeo und Julia, Düsseldorf
1996 Sommernachtstraum, Düsseldorf
2010 Die Schmutzigen, die Hässlichen und die Gemeinen, Köln
2011 Das Werk / Im Bus / Ein Sturz, Köln
2016 Schiff der Träume, Hamburg