Baukunst – Mitglieder

HG Merz

Architekt und Ausstellungsgestalter

Geboren 1947 in Talfingen, lebt in Stuttgart.
Seit 2018 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Baukunst.
Seit 2021 Stellvertretender Direktor der Sektion Baukunst.

www.hgmerz.com

Biographie

1969-1974 Studium der Architektur an der Technischen Universität Stuttgart, 1975 Diplom.
1975 Preis der Freunde der Universität Stuttgart für besondere wissenschaftliche Leistungen in der Diplomarbeit "Mobile homes – eine Alternative zum traditionellen Wohnungsbau? Fallstudie einer Industrialisierung".
1975-1976 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsprojekt "Bauen mit Abfall" an der Gesamthochschule Kassel (seit 2003 Universität Kassel).
1977 DAAD-Stipendium für Feldstudien über experimentelles Bauen in den USA.
1978-1981 Projektleiter im Architekturbüro Bidlingmaier und Egenhofer.
Seit 1981 eigenes Büro für Architektur und Ausstellungsgestaltung in Stuttgart.
1981-1983 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Baukonstruktion an der Universität Stuttgart.
1993 Gründung eines weiteren Büros in Berlin.
1993-2007 Professur für Ausstellungsgestaltung im Studiengang Visuelle Kommunikation an der Hochschule Pforzheim.
2008-2012 Professur für Entwerfen und Experimentelles Gestalten an der Technischen Universität, Darmstadt.
2013 Verleihung der Ehrendoktorwürde, Dr.-Ing. e.h., der Technischen Universität, Darmstadt.
2014 Gründung eines weiteren Büros merzmerz zusammen mit Sophie Merz.
2013-2017 Vorsitzender des Universitätsrates der Bauhaus Universität Weimar.

HG Merz ist spezialisiert auf Instandsetzung, Umbau und Erweiterung vor allem denkmalgeschützter und sensibler Gebäude sowie auf Ausstellungs- und Museumsgestaltung.

Werk

(Auswahl)
1996 Zeppelinmuseum, Friedrichshafen (Museumskonzept, Ausstellungsgestaltung)
2000 Museum für Kommunikation, Berlin (Ausstellungsplanung und -gestaltung)
2001 Alte Nationalgalerie, Berlin (Generalinstandsetzung, Umbau, Renovierungs- und Ausstellungsplanung)
2002 Erde 2.0, Jubiläumsausstellung des Landes Baden-Württemberg, Stuttgart (Ausstellungkonzeption und -gestaltung, Medienkonzeption, Visuelle Kommunikation)
2005 Gedenkstätte Sachsenhausen, Station Z, Sachsenhausen (Masterplan, Neubau eines Schutzbaus, Ausstellungsplanung und -gestaltung)
2006 Mercedes-Benz Museum, Stuttgart (Museums- und Medienkonzeption, Ausstellungsgestaltung, Visuelle Kommunikation, Textentwicklung)
2006 European School of Management and Technology (ESMT), Berlin (Generalinstandsetzung, Umbau des denkmalgeschützten ehemaligen Staatsratsgebäudes zur privaten Hochschule)
2009 Porsche-Museum, Stuttgart (Museums- und Medienkonzeption, Ausstellungsgestaltung, Visuelle Kommunikation)
2010 Ruhr Museum (UNESCO Weltkulturerbe Zollverein), Essen (Museums- und Medienkonzeption, Ausstellungsgestaltung in der ehemaligen Kohlenwäsche des Weltkulturerbes Zeche Zollverein, Visuelle Kommunikation)
2012 Staatsbibliothek Unter den Linden, Berlin (Generalinstandsetzung, Umbau, Renovierung und Erweiterung (Neubau des Hauptlesesaals) des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes)
2012 Militärhistorisches Museum, Dresden (Umbau (Zusammenarbeit mit Studio Libeskind), Ausstellungskonzept und -gestaltung)
2012 Porsche-Pavillon, Wolfsburg (Ausstellungs- und Mediengestaltung)
2013 Hohenschönhausen Gedenkstätte, Berlin (Grundinstandsetzung, Umbau des unter Denkmalschutz stehenden Hauptgebäudes der ehemaligen Untersuchungshaftanstalt des Ministeriums für Staatssicherheit, Ausstellungskonzept und -gestaltung, Visuelle Kommunikation, Medienkonzeption)
2013 Stadtmuseum Ludwigsburg (Ausstellungskonzept und -gestaltung, Visuelle Kommunikation)
2013 Leibniz und seine Zeit, Historisches Museum Hannover (Konzept und Gestaltung der Dauerausstellung)
2013 Kunstkammer im Kunsthistorischen Museum, Wien, Österreich (Ausstellungskonzept und -gestaltung, Visuelle Kommunikation)
2014 UNESCO Weltkulturerbe Kloster Lorsch, Lorsch (Masterplan, Neubau des Empfangsgebäudes, Landschaftsplanung)
2015 Richard-Wagner-Museum, Bayreuth (Ausstellungskonzeption und -gestaltung, Visuelle Kommunikation)
2017 Staatsoper Unter den Linden, Berlin (Generalinstandsetzung, Umbau Zuschauersaal, Renovierung und Erweiterung des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes)
2017 Umlauftank 2 von Ludwig Leo, Berlin (Reparatur und Sanierung der unter Denkmalschutz stehenden ehemaligen Versuchsanstalt für Wasserbau und Schiffbau der TU Berlin)
2017 Hessisches Landesmuseum, Kassel (Sanierung und Umbau des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes, Ausstellungsgestaltung, Medienkonzept, Visuelle Kommunikation)
2018 Bauakademie Berlin, Programm-Wettbewerb, ein 1. Preis

Auszeichnungen

(Auswahl)
1998 European Museum of the Year Award (Special Commendation) für Zeppelinmuseum
2002 Ferdinand-von-Quast-Medaille für Alte Nationalgalerie
2003 Deutscher Architekturpreis für Alte Nationalgalerie (Auszeichnung)
2004 Bundesdeutscher Architekturpreis für Alte Nationalgalerie
2006 adc Europe, Best of European Design & Advertising Award (Gold) für Gedenkstätte Sachsenhausen, Station Z
2006 Best Architects Award für Gedenkstätte Sachsenhausen, Station Z
2006 Deutscher Stahlbaupreis (Goldener Nagel) für Gedenkstätte Sachsenhausen, Station Z
2006 Deutscher Kritikerpreis Architektur für Gedenkstätte Sachsenhausen, Station Z
2006 Balthasar-Neumann-Preis für Gedenkstätte Sachsenhausen, Station Z
2007 International Architecture Award für Gedenkstätte Sachsenhausen, Station Z
2007 Deutscher Architekturpreis für Mercedes-Benz Museum (Auszeichnung)
2007 iF Communication Design Award (Gold) für Mercedes-Benz Museum
2007 Best Architects Award für Mercedes-Benz Museum
2008 International Architecture Award für Mercedes-Benz Museum
2008 Designpreis der Bundesrepublik Deutschland (Gold) für Mercedes-Benz Museum
2009 Best Architects Award (Gold) für Porsche-Museum
2010 Best Architects Award (Gold) für Ruhr Museum (UNESCO Weltkulturerbe Zollverein)
2011 German Design Award (Silber) für Ruhr Museum (UNESCO Weltkulturerbe Zollverein)
2013 DDC Award für Porsche-Pavillon
2014 Auszeichnung für Beispielhaftes Bauen der Architektenkammer Baden-Württemberg für Stadtmuseum Ludwigsburg
2014 Focus Open, Internationaler Designpreis Baden-Württemberg (Gold) für Porsche-Pavillon
2015 Deutscher Landschaftsarchitektur-Preis (1. Preis) für Kloster Lorsch
2017 Materialpreis (1. Platz) für Staatsoper Unter den Linden
2018 International Prize of architectural Restoration der Universität Ferrara für Kloster Lorsch (Anerkennung)
2018 Heinrich-und-Georg-Metzendorf-Preis für Empfangsgebäude Kloster Lorsch