Literatur – Mitglieder

Thomas Hettche

Schriftsteller (Prosa, Lyrik, Essays)

Am 30. November 1964 in Treis an der Lumda geboren, lebt in Berlin.

hettche.de

Biographie

1984-1991 Studium der Germanistik, Philosophie sowie Film- und Theaterwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.
1999 Promotion.
2002 Poetikdozentur der Akademie der Wissenschaften und der Literatur an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
2003 Lehrauftrag an der Philipps-Universität Marburg.
2003 Künstlerischer Gast des Collegium Helveticum an der ETH Zürich.
Seit 2018 Honorar-Professor der TU Berlin.

Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

Werk

Werke (Auswahl):
Ludwig muß sterben. Frankfurt am Main 1989
Inkubation. Frankfurt am Main 1992
Nox. Roman. Frankfurt am Main 1995
Das Sehen gehört zu den glänzenden und farbigen Dingen. Essays. Graz 1997
Animationen. Essay. Köln 1999
Der Fall Arbogast. Kriminalroman. Köln 2001
Woraus wir gemacht sind. Roman. Köln 2006
Fahrtenbuch 1993-2007. Köln 2007
Die Liebe der Väter. Roman. Köln 2010
Totenberg. Essays. Köln 2012
Pfaueninsel. Roman. Köln 2014
Unsere leeren Herzen. Über Literatur. Köln 2017

Auszeichnungen

1986 Preis des Jungen Literaturforums Hessen
1987 Preis des Jungen Literaturforums Hessen
1988 Hungertuch-Preis des Hessischen Literaturbüros Frankfurt am Main
1990 Rauriser Literaturpreis
1990 Robert Walser-Preis
1994 Ernst-Robert-Curtius-Förderpreis für Essayistik
1996 Rom-Preis der Deutschen Akademie Villa Massimo
2001 Spycher: Literaturpreis Leuk
2005 Premio Grinzane Cavour für "Der Fall Arbogast"
2013 Düsseldorfer Literaturpreis
2014 Wilhelm Raabe-Literaturpreis
2014 Bayerischer Buchpreis für "Pfaueninsel"
2015 Solothurner Literaturpreis
2016 Wolfgang-Koeppen-Preis
2018 Hermann-Hesse-Literaturpreis für "Unsere leeren Herzen. Über Literatur"
2019 Joseph-Breitbach-Preis für das Gesamtwerk