Darstellende Kunst – Mitglieder

Andrea Breth

Regisseurin, Intendantin

Am 31. Oktober 1952 in Rieden bei Füssen geboren, lebt in Wien.
Von 1992 bis 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (West), Sektion Darstellende Kunst.
Seit 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Darstellende Kunst.

Biographie

1970-1972 Studium der Germanistik und Anglistik an der Universität Heidelberg.
1972-1973 Regieassistenz am Heidelberger Theater.
1975 erste Inszenierung Die verzauberten Brüder von Jewgenij Schwarz am Bremer Theater, später Regiearbeiten in Wiesbaden, Hamburg und Berlin, u. a. an der Freien Volksbühne, der Berliner Schauspielakademie und am Theater am Neumarkt in Zürich.
1983-1985 Engagement am Freiburger Theater.
1985 erste Einladung zum Berliner Theatertreffen mit Federico García Lorcas Bernarda Albas Haus.
1986-1989 Inszenierungen am Bochumer Theater, 1990-1992 am Burgtheater in Wien.
1992-1997 Künstlerische Leiterin der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin.
Seit 1994 Professorin für Regie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, Berlin.
1999-2006 Regisseurin am Wiener Burgtheater.
2000 erste Operninszenierung an der Leipziger Oper.

Mitglied der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste, Frankfurt am Main.

Werk

Inszenierungen Schauspiel:
Emilia Galotti, Gotthold Ephraim Lessing, Freie Volksbühne Berlin 1980
Eisenherz, Gerlind Reinshagen, UA, Schauspielhaus Bochum, 1982
Bernarda Albas Haus, Federico García Lorca, Theater Freiburg 1984
Sommer, Edward Bond, Schauspielhaus Bochum 1987
Süden, Julian Green, Schauspielhaus Bochum 1987
Was ihr wollt, William Shakespeare, Schauspielhaus Bochum 1989
Die Letzten, Maxim Gorki, Schauspielhaus Bochum 1989
Der zerbrochene Krug, Heinrich von Kleist, Burgtheater Wien 1990
Der einsame Weg, Arthur Schnitzler, Schaubühne, Berlin 1991
Nachtasyl. Szenen aus der Tiefe, Maxim Gorki, Schaubühne, Berlin 1992
Letzten Sommer in Tschulimsk, Alexander Wampilow, Schaubühne, Berlin 1992
Von morgens bis mitternachts, Georg Kaiser, Schaubühne, Berlin 1993
Hedda Gabler, Henrik Ibsen, Schaubühne, Berlin 1993
Orestes, Euripides, Schaubühne, Berlin 1995
Die Möwe, Anton Tschechow, Schaubühne, Berlin 1995
Die Sprache der Vögel, Fariduddin Attar, Schaubühne, Berlin 1997
Die Familie Schroffenstein, Heinrich von Kleist, Schaubühne, Berlin 1997
Onkel Wanja, Anton Tschechow, Schaubühne, Berlin 1998
Stella, Johann Wolfgang von Goethe, Schaubühne, Berlin 1999
Die See, Edward Bond, Burgtheater, Wien 2000
Der jüngste Tag, Ödön von Horváth, Burgtheater, Wien 2000
Maria Stuart, Friedrich Schiller, Burgtheater, Wien 2001
Letzter Aufruf, Albert Ostermaier, UA, Arsenal, Wien 2002
Das weite Land, Arthur Schnitzler, Salzburger Festspiele, 2002
Emilia Galotti, Gotthold Ephraim Lessing, Burgtheater, Wien 2002
Die Ziege oder Wer ist Sylvia?, Edward Albee, Burgtheater, Wien 2004
Don Carlos, Friedrich Schiller, Burgtheater, Wien 2004
Die Katze auf dem heißen Blechdach, Tennessee Williams, Burgtheater, Wien 2004
Nach den Klippen, Albert Ostermaier, Burgtheater, Wien 2005
Der Kirschgarten, Anton Tschechow, Burgtheater, Wien 2005
Minna von Barnhelm, Gotthold Ephraim Lessing, Burgtheater, Wien 2005
Motortown, Simon Stephens, Burgtheater, Wien 2008
Verbrechen und Strafe, Fjodor Dostojewski, Salzburger Festspiele 2008
Blaue Spiegel, Albert Ostermaier, Berliner Ensemble 2009
Der zerbrochne Krug, Heinrich von Kleist, RuhrTriennale, Essen 2009
Quai West, Bernard-Marie Koltès, Burgtheater, Wien 2010
Zwischenfälle, Szenen von Daniil Charms / Georges Courteline / Pierre Henri Camie, Burgtheater, Wien, 2011
Marija, Isaak Babel, Düsseldorfer Schauspielhaus 2012
Prinz Friedrich von Homburg, Heinrich von Kleist, Salzburger Festspiele 2012
John Gabriel Borkmann, Henrik Ibsen, Schauspiel Frankfurt 2013
Hamlet, William Shakespeare, Burgtheater, Wien 2013
Der Hausmeister, Harold Pinter, Residenztheater München 2014
Diese Geschichte von Ihnen, John Hopkins, Burgtheater, Wien 2016
Die Geburtstagsfeier, Harold Pinter, Salzburger Festspiele 2017
Die Ratten, Gerhard Hauptmann, Burgtheater, Wien 2019

Inszenierungen Oper:
Orfeo ed Euridice, Christoph Willibald Gluck, Opernhaus Leipzig 2000
Die verkaufte Braut, Bedrich Smetana, Oper Stuttgart 2003
Carmen, Georges Bizet, Styriarte, Graz 2005
Eugen Onegin, Peter Tschaikowski, Salzburger Festspiele 2007
Katja Kabanova, Leos Janácek, La Monnaie, Brüssel 2010
Wozzeck, Alban Berg, Staatsoper im Schillertheater, Berlin 2011
La Traviata, Giuseppe Verdi, La Monnaie, Brüssel 2012
Lulu, Alban Berg, Staatsoper im Schillertheater, Berlin 2012
Jakob Lenz, Wolfgang Rihm, Oper Stuttgart 2014
Herzog Blaubarts Burg, Béla Bartók, Theater an der Wien 2015

Auszeichnungen

1985 Regisseurin des Jahres, Theater heute
1986 Deutscher Kritikerpreis
1987 Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen
1987 Fritz-Kortner-Preis
2003 Nestroy-Theaterpreis in der Kategorie Beste Regie (für Emilia Galotti)
2004 Hessischer Kulturpreis
2006 Theaterpreis der Stiftung Preußische Seehandlung, Berlin
2009 Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse
2011 Nestroy-Theaterpreis (für Zwischenfälle)
2015 Schillerpreis
2015 Deutscher Theaterpreis DER FAUST in der Kategorie Regie Musiktheater für Jakob Lenz
2016 Nestroy-Theaterpreis, Beste Regie (für Diese Geschichte von Ihnen)

Einladungen zum Berliner Theatertreffen:
1985 Bernarda Albas Haus, Freiburg
1987 Süden, Bochum
1990 Die Letzten, Bochum
1993 Letzten Sommer in Tschulimsk, Berlin
1994 Hedda Gabler, Berlin
1999 Onkel Wanja, Berlin
2003 Emilia Galotti, Wien
2005 Don Carlos, Infant von Spanien, Wien