Bildende Kunst – Mitglieder

Rolf Szymanski

Bildhauer

Am 22. Oktober 1928 in Leipzig geboren,
gestorben am 2. Dezember 2013.
Von 1970 bis 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (West), Sektion Bildende Kunst.
1990 Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (Ost), Sektion Bildende Kunst.
Von 1990 bis 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (Ost), Sektion Bildende Kunst.
Von 1993 bis 2013 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Bildende Kunst.
Von 1971 bis 1974 Stellvertretender Direktor der Sektion Bildende Kunst.
Von 1974 bis 1983 Direktor der Sektion Bildende Kunst.
Von 1983 bis 1986 Vizepräsident der Akademie der Künste, Berlin (West).
Von 1986 bis 1997 Direktor der Sektion Bildende Kunst.

Biographie

1945-1950 Studium an der Kunstgewerbeschule Leipzig bei Alfred Thiele
1950-1955 Studium an der Hochschule für bildende Künste Berlin (heute Universität der Künste) bei Bernhard Heiliger, Richard Scheibe und Paul Dierkes.
1961 Heirat mit Gisela Rieffert
1962-1964 Studienreisen -und Aufenthalte in Florenz und Rom.
1968 Studienreise und -aufenthalt in Paris.
1980 Studienreise nach Israel.
1986-1996 Professur an der Hochschule der Künste, Berlin
1999 Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, München.

Werk

Einzelausstellungen (Auswahl):
1961 Kunstverein Heilbronn (mit HAP Grieshaber)
Galerie d'Eendt, Amsterdam (mit HAP Grieshaber)
Galerie Dorothea Loehr, Frankfurt am Main (mit HAP Grieshaber)
1962 Galerie Brusberg, Hannover (mit Stefan Schwerdtfeger)
1964 Galerie Niepel, Düsseldorf
Kunst- und Museumsverein, Wuppertal (mit Peter Brüning)
1965 Galerie Springer, Berlin
1966 Galerie Rothe, Heidelberg
Kunstverein Braunschweig
1968 Galleria Stendhal, Mailand
Overbeck-Gesellschaft, Lübeck (mit Wolfgang Gäfgen)
1974 Galerie Brusberg, Hannover (mit Walter Stöhrer) (auch 1980)
1975 Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf
1979 Galerie Brusberg, Hannover (mit Gerhard Altenbourg)
1981 Kunstverein Mannheim (mit Walter Stöhrer)
Galerie Hermeyer, München (auch 1986)
1982 Galerie Brusberg, Hannover
1983 Galerie Brusberg, Berlin (mit Gerhard Altenbourg)
1986 Literarisches Colloquium Berlin
1989 Berlinische Galerie im Martin-Gropius-Bau, Berlin (mit Walter Stöhrer)
1991 Akademie der Künste zu Berlin, Galerie am Pariser Platz
1992/93 Museum der bildenden Künste, Leipzig
1994/1995 Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg u. a. Orte
1995 Städtische Museen Heilbronn
Gerhard Marcks-Haus, Bremen
1997/1998 Akademie der Künste, Berlin, Ausstellungsreihe Sehen + Denken
1998 Städtisches Museum Engen
Galerie Brusberg, Berlin
1999 Von der Heydt-Museum Wuppertal und Kunsthalle Tübingen
2000 Kunstverein Augsburg (mit Gisela Rieffert)
2002 Galerie Parterre, Berlin (mit Gisela Rieffert)
2003 Sebastianskapelle Ulm (mit Emil Schumacher)
2003/2004 Galerie Brusberg, Berlin (mit Gerhard Altenbourg)
2004 Museum im Prediger, Schwäbisch Gmünd (mit Emil Schumacher)
2005 Museum Erfurt (mit Emil Schumacher)
2006 Pinakothek der Moderne, München (mit Ernst Wilhelm Nay, Bernhard Schultze)
2008/2009 Berlinische Galerie, Berlin
2009 Galerie Döbele, Dresden (mit Michael Schoenholtz)
2011 Ansbacher Skulpturenmeile
2012 Galerie Schrade, Schloss Mochental
2013 Akademie der Künste, Berlin
2013/2014 Kurt Tucholsky Literaturmuseum, Schloss Rheinsberg

Teilnahme an zahlreichen Gruppenausstellungen (Auswahl):
1964 documenta 3, Kassel
1965 Biennale Middelheim, Antwerpen (auch 1973)
1970 Weltausstellung "Expo 1970", Deutscher Pavillon, Osaka
1974 "25 Jahre Kunst in der Bundesrepublik 1949-1974", Kunstmuseum, Bonn
1985 "1945-1985. Kunst in der Bundesrepublik Deutschland", Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, Nationalgalerie, Berlin
1990 Teilnahme an der 44. Biennale Venedig

Literatur (Auswahl):
Rolf Szymanski, Plastiken und Zeichnungen 1956 bis 1988. Hg. Berlinische Galerie, Berlin 1989;
Rolf Szymanski. Plastik und Zeichnung. Hg. Museum der bildenden Künste Leipzig, 1992;
Rolf Szymanski. Arbeitsprozesse, Gipsmodelle, Zeichnungen. Hg. Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg 1994;
Rolf Szymanski, Emil Schumacher, ein Bildhauer und ein Maler im Dialog. Hg. Galerie Sebastianskapelle Ulm, 2003;
akademiefenster 9 - Rolf Szymanski, Inge Zimmermann im Auftrag der Adk (Hg.), Berlin 2013

Auszeichnungen

1961 Preis des Verbandes der deutschen Kritiker
Kunstpreis der Stadt Wolfsburg für Plastik
1962 Villa-Massimo-Stipendium, Rom
1963 Berliner Kunstpreis: Junge Generation
Förderungspreis des Herbstsalon 63, München
1964 Villa-Romana-Preis, Florenz
Förderungspreis des Niedersächsischen Kunstpreises
1968 Stipendium Cité Internationale des Arts, Paris
1969 Premio del Governo Federale della Germania, 19. Biennale Internazionale d'Arte Premio del Fiorino
1990 Harry Graf Kessler-Preis des Deutschen Künstlerbundes

powered by webEdition CMS