Musik – Mitglieder

Otto Nicolai

Komponist, Kapellmeister

Am 9. Juni 1810 in Königsberg geboren,
gestorben am 11. Mai 1849 in Berlin.
1849 Mitglied der Preußischen Akademie der Künste, Berlin, Sektion für Musik.

Biographie

Erster Musikunterricht beim Vater.
Aufgrund der frühen Trennung der Eltern z.T. bei Pflegeeltern und Onkel aufgewachsen, dann in Stargard bei dem Divisions-Auditeur August Adler.
Ab 1827-1830 Studium am Königlichen Institut für Kirchenmusik in Berlin unter Carl Friedrich Zelter, bei Bernhard Klein (Komposition), Emil Fischer (Gesang), Ludwig Berger (Klavier).
1830 Eintritt in die Sing-Akademie zu Berlin, in die Jüngere und Ältere Liedertafel sowie in den Lieder-Verein Berlin 1829.
Bekanntschaften mit Friedrich Schleiermacher, August Hoffmann von Fallersleben, Karl von Bunsen, Georg Poelchau und der Familie Bartholdy.
1833 Organistenstelle an der Preußischen Gesandtschaftskapelle in Rom.
Ab 1835 dort Unterricht bei Giuseppe Baini, intensive Beschäftigung mit den Werken Palestrinas und anderer altitalienischer Klassiker.
1837 Kapellmeister am Wiener Kärntnertortheater unter Conradin Kreutzer.
1838 Rückkehr nach Rom, Komposition von Opern.
1841 1. Kapellmeister an der Wiener Hofoper. Gründung der Philharmonischen Konzerte mit dem Orchester des Kärntnertortheaters, Gründung der Wiener Philharmoniker.
1847 Berufung nach Berlin als Dirigent des Königlichen Domchors und als Kapellmeister der Königlichen Oper.

1836 Ehrenmitglied der Accademia Nazionale di Santa Cecilia, Rom, und Mitglied der Accademia Filarmonica, Bologna, 1842 Ehrenmitglied des Mozarteums, Salzburg.

Werk

Opern:
1837/38 Rosmonda d'Inghilterra (in der 1 Aufführung: Enrico secondo/ Heinrich II), tragisches Melodram
1839/40 Il templario (Der Templer), Melodram
1840 Gildippe ed Odoardo, Melodram
1841 Il proscritto (Der Geächtete), tragisches Melodram
1843 Die Heimkehr des Verbannten (Überarbeitung von Il proscritto), tragische Oper
1845 Der Tempelritter (Überarbeitung von Il templario), tragische Oper
1845/46 Die lustigen Weiber von Windsor, komisch-phantastische Oper

Sinfonien:
1833 0. Sinfonie in c-Moll
1835 1. Sinfonie in D-Dur (1845 überarbeitet)

Orchesterwerke:
1833 Weihnachtsouvertüre über den Choral "Vom Himmel hoch"
Phantasie mit Bravourvariationen über Norma (Vincenco Bellini) für Klavier und Orchester, op. 25
Variations brilliantes über Themen aus der Oper "La Sonnambula" von Bellini in der Bearbeitung für Klarinette und Orchester, op. 26
1844 Kirchliche Festouvertüre über den Choral "Ein feste Burg ist unser Gott" für Orchester, Chor und Orgel, op. 31

Geistliche Chorwerke:
1832 Te Deum für acht Solostimmen, achtstimmigen Chor und Orchester 1832 Messe Nr. 1 D-Dur für vier Solostimmen, vierstimmigen Chor und Orchester (überarbeitet 1844)
1834 Graduale de Beata Vergine "Benedicta et venerabilis" für Solostimmen und Chor mit Orchester
1834 Psalmus 54 für zehnstimmigen Doppelchor a cappella [und Orgel] (überarbeitet 1835/1836)
1835 Hymnus in Urbis laudem "O Roma nobilis" für Männerchor a cappella
1836 Pater noster für achtstimmigen Chor a cappella, op. 33
1846 Offertorium in Assumptione Beatae Mariae Virginis "Assumpta est Maria" für fünf Solostimmen und fünfstimmigen Chor, op. 38
Salve regina für Mezzosopran und Orchester, op. 39
Der 13. Psalm für acht Solostimmen, vierstimmigen Chor a cappella
1847 Der 98. Psalm für vier Solostimmen, achtstimmigen Doppelchor und Orchester Liturgie Nr. 1 für achtstimmigen Chor a cappella
Liturgie Nr. 2 für vierstimmigen Chor a cappella
1848 Der 84. Psalm für achtstimmigen Chor a cappella (1. Fassung) oder Doppelchor, zwei Trompeten, drei Posaunen und Orgel (2. Fassung)
1848 Der 100. Psalm für achtstimmigen Doppelchor a cappella
Spruch "Herr, ich habe lieb" für sechs Solostimmen
Der 97. Psalm für vierstimmigen Chor a cappella
1849 Der 31. Psalm für achtstimmigen Chor a cappella
Ehre sei Gott in der Höhe für achtstimmigen Chor a cappella
Die Strafe liegt auf ihm für achtstimmigen Chor a cappella
Ecce enim Deus für achtstimmigen Chor a cappella

Weltliche Chorwerke:
1830 Preußens Stimme für Singstimme und Klavier, op. 4
Sechs vierstimmige Lieder für Sopran, Alt, Tenor und Bass, op. 6
um 1830 Verschiedene Empfindungen an einem Platze (Goethe) für Sopran, 2 Tenöre, Bass und Klavier, op. 9
um 1830-1833 Königslieder für vier Männerstimmen, op. 10
Lied am runden Tisch für zwei vierstimmige Männerchöre
um 1832 Vier Gesänge für vier Männerstimmen, op. 17
1833 Zwei Kanons für vier Stimmen und Klavier ad libitum, op. 8

Lieder und Duette:
Wenn sanft des Abends, op. 2a
Der Schäfer im Mai / Männersinn, op. 3
Abschied, op. 13
Auf ewig dein, op. 14
Wie der Tag mir schleicht / Willkommen du Gottes Sonne / Die Schwalbe, op. 15
Lebewohl / An die Entfernte / Randino / Das treue Mädchen, op. 16
Schlafendes Herzenssöhnchen, op. 19
Rastlose Liebe, op. 23
Il duolo d'amore / Se tranquillo a te d'accanto / Il desiderio al lido, op. 24
1845 Die Träne, op. 30
Die Beruhigung / Der getreue Bub / Stürm, stürm, du Winterwind, op. 34
Der Kuckuck / Flohjammer / Du bist zu klein, mein Hänselein, op. 35 Herbstlied, op. 37

Klavierwerke:
Six danses brillantes
Rondo capriccioso
Sonate in d-Moll, op. 27
Mondwalzer
Étude "Adieu à Liszt", op. 28
3 Études, op. 40

Auszeichnungen

1843 Große goldene Medaille für Kunst und Wissenschaft, Berlin
1844 Roter Adlerorden vierter Klasse, Berlin

powered by webEdition CMS