Musik – Mitglieder

Luigi Dallapiccola

Komponist

Am 3. Februar 1904 in Pisino/Istrien geboren,
gestorben am 19. Februar 1975 in Florenz.
Von 1958 bis 1975 Außerordentliches Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (West), Sektion Musik.

Biographie

Ab 1912 Klavierunterricht, ab 1914 Kompositionsunterricht.
1917, während des 1. Weltkrieges, Deportierung der Familie nach Graz.
1919 Rückkehr nach Istrien.
Ab 1922 Klavierstudium bei Consolo, später Kompostionsstudium bei Vito Frazzi am Konservatorium Luigi Cherubini in Florenz.
1934-1967 Professor für Klavier am Konservatorium Luigi Cherubini.
Lehrte an zahlreichen Universitäten in den USA wie Berkshire Music Center, Tanglewood, Queens College, New York, University of California, Berkeley, Dartmouth College und Aspen Music School ebenso wie am Instituto Torcuato di Tella in Buenos Aires.

1953 Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, München.

Werk

Opern und Balletmusik:
1937-1939 Nachtflug, Oper
1943 Marsia, Ballett
1948 Der Gefangene, Oper
1960-1968 Odysseus, Oper

Orchesterwerke:
1930-1932 Partita für Orchester
1936 Tre Laudi, für Sopran und dreizehn Instrumente
1951 Tartiniana für Violine und Orchester, auf Themen von Tartini
1962 Three Questions with Two Answers, für Orchester

Kammermusik:
1945 Ciaccona Intermezzo e Adagio, für Cello
1947 2 Studien für Violine und Klavier
1954 Piccola musica notturna, für Orchester oder Kammerensemble
1955-56 Tartiniana seconda, für Violine und Klavier (oder für Violine und Kammerorchester)
1956-1957 Concerto per la notte di Natale dell'anno 1956, für Kammerorchester und Sopran
1959-1960 Dialoghi, für Violoncello und Orchester

Vokalwerke:
1938-1941 Gesänge der Gefangenschaft, für Chor, 2 Klaviere, 2 Harfen und Schlagzeug
1942 Cinque frammenti di Saffo, für für Sopran und Kammerorchester
1942-1945 Liriche Greche, für Solostimme und Instrumente
1943 Carmina Alcaei (6), für Sopran und 11 Instrumente
1945 Liriche di Anacreonte (2), für Sopran und 4 Instrumente
1951-1955 Gesänge der Befreiung, für Chor und Orchester
1956 Cinque canti, über griechische Gedichte, für Bariton und Instrumente
1964 Partita, für Sopran und Orchester

Publikationen:
Appunti. Incontri. Meditazioni. Mailand 1970
Dallapiccola on opera. Selected writings of Luigi Dallapiccola, Vol 1. New York 1987

Auszeichnungen

1973 Antonio-Feltrinelli-Preis
Verdienstordens der Italienischen Republik (Großkreuz)
Albert-Schweitzer-Preis

powered by webEdition CMS