Literatur – Mitglieder

Ulrike Draesner

Schriftstellerin (Lyrik, Prosa)

Am 20. Januar 1962 in München geboren, lebt in Berlin.
Seit 2019 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Literatur.

Aktuelles

www.draesner.de

Biographie

Aufgewachsen in München.
Studium in München und Oxford.
1992 Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Seit 2018 Professorin für deutsche Literatur und literarisches Schreiben an der Universität Leipzig.

Lehraufträge u. a. am Deutschen Literaturinstitut Leipzig, am Literaturinstitut Biel und der Universität Heidelberg.

Mitglied des PEN-Zentrum Deutschland und der Nordrhein-Westfälischen-Akademie der Wissenschaften und Künste.

Werk

Werke (Auswahl):
Schwitters. Roman. München 2020
Kanalschwimmer. Roman. Hamburg 2019
Eine Frau wird älter. Ein Aufbruch. Essays. München 2018
Grammatik der Gespenster. Frankfurter Poetikvorlesungen. Stuttgart 2018
Nibelungen. Heimsuchung. Gedichte. Stuttgart 2016
Mein Hiddensee. Hamburg 2016
London, Lieblingsorte. Berlin 2016
Sieben Sprünge vom Rand der Welt. Roman. München 2014
subsong. Gedichte. München 2014
Heimliche Helden. Essays. München 2013
Richtig liegen. Geschichten in Paaren. Erzählungen. München 2011
Vorliebe. Roman. München 2010
berührte orte. Gedichte. München 2008
Schöne Frauen Lesen. Essays. München 2007
Zauber im Zoo. Bamberger Poetikvorlesungen. Göttingen 2007
Spiele. Roman. München 2005
kugelblitz. Gedichte. München 2005
Mitgift. Roman. München 2002
für die nacht geheuerte zellen. Gedichte. München 2001
Lichtpause. Roman. Berlin 1998
gedächtnisschleifen. Gedichte. Frankfurt am Main 1995

Daneben Übersetzerin und Herausgeberin.

Auszeichnungen

2013 Roswitha-Literaturpreis der Stadt Bad Gandersheim
2014 Joachim-Ringelnatz-Preis für Lyrik
2015 Usedomer Literaturpreis
2016 Nicolas-Born-Preis
2016 Lyrikpreis Orphil
2017 Frankfurter Poetikvorlesung
2019 Gertrud Kolmar Preis
2020 Preis der LiteraTour Nord