20.3.2019, 15 Uhr

Gerhard Wolf wird Ehrenmitglied der Akademie der Künste

Die Akademie der Künste würdigt die Lebensleistung des Autors und Verlegers Gerhard Wolf mit der Ehrenmitgliedschaft. Die Wahl von Ehrenmitgliedern ist laut Satzung der Akademie Personen vorbehalten, die sich durch die Förderung der Künste besonders ausgezeichnet haben. Ehrenmitglieder sind keiner Sektion zugeordnet, an der zweimal jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung können sie beratend teilnehmen.

Gerhard Wolf (*1928) hat sich immer wieder unermüdlich für die Bekanntmachung von verborgenen Werken eingesetzt. In den frühen sechziger und in den achtziger Jahren half er als Lektor und Herausgeber einer jungen Dichtergeneration in der DDR sich durchzusetzen – einer Dichtergeneration, die gegenüber einer rigiden Kulturpolitik keine Chance zu haben schien. Viele von ihnen gehörten oder gehören auch der Akademie der Künste an: Volker Braun, Sarah und Rainer Kirsch, Elke Erb, Günter Kunert, Karl Mickel, Kito Lorenc, Adolf Endler und andere.

Gerhard Wolf hat Wolf Biermann in einem Sammelband erstmals zum Druck befördert, sein Einsatz für Johannes Bobrowski und den aus dem Exil heimgekehrten Erich Arend war nachhaltig im umfassenden Sinn des Wortes.

1988 gelang ihm im Aufbau-Verlag die Gründung der Buchreihe „Außer der Reihe“. Dort veröffentlichte er junge Autorinnen und Autoren, die bis dahin nur in selbstgefertigten Zeitschriften publizieren konnten. Darunter Gabriele Kachold und Bert Papenfuß-Gorek, Jan Faktor und Reinhard Jirgl.

Dies sind nur einige Beispiele seines immer wieder neuen und mutigen Engagements für die Künste. Anfang der siebziger Jahre förderte Gerhard Wolf auch das bedeutende graphische Werk des zurückgezogen arbeitenden Künstlers Carlfriedrich Claus zutage, 2011 widmete ihm die Akademie der Künste eine Ausstellung am Pariser Platz. Der Briefwechsel zwischen Carlfriedrich Claus mit Christa und Gerhard Wolf ist jüngst erschienen und soll Gegenstand einer Akademie-Veranstaltung in diesem Herbst sein. Seit dem Jahr 2000 wurde sukzessive das Gerhard-Wolf-Archiv in der Akademie aufgebaut. Der umfangreiche Bestand enthält u. a. Werkmanuskripte, publizistische Arbeiten, wie Essays und Vorträge, Unterlagen aus seiner Arbeit als Herausgeber und Lektor sowie eine umfangreiche Korrespondenz mit Autorinnen und Autoren.

powered by webEdition CMS