Herbert Tucholski (1896–1984). Faszination Stille

Ausstellung
Der Freund Robert Liebknechts und Mitbegründer der Berliner Ateliergemeinschaft Klosterstraße, wird als Beschwörer der Stille und Meister der Graphik vorgestellt. Die Ausstellung macht Herbert Tucholski als Beobachter »am Rande jenes Strudels immer neuer Erfindungen« begreiflich, »der … den Künstler nicht zur Ruhe kommen lässt«. Zu sehen sind etwa 70 Blätter aus den Jahren 1912 bis 1970, darunter 25 Zeichnungen aus dem Bestand der Kunstsammlung der Akademie der Künste.
Der schriftliche Nachlass von Herbert Tucholski wurde in diesem Jahr an das Archiv Bildende Kunst der Akademie der Künste übergeben.
22.10. — 23.11.2008
Galerie parterre
Danziger Str. 101
Berlin-Prenzlauer Berg
Zusammen mit der Kunstsammlung der Akademie der Künste. Mittwochs bis sonntags 14–20 Uhr. Eintritt frei
powered by webEdition CMS