Alice Lex-Nerlinger 1893–1975, Fotomonteurin und Malerin

Ausstellung

Die Künstlerin Alice Lex Nerlinger (1893-1975) gehörte wie Oskar Nerlinger, Hannah Höch, George Grosz und John Heartfield zur Avantgarde der Weimarer Republik. Mit Fotomontage, Fotogramm und Spritztechnik schuf sie Antikriegsbilder und bezog Stellung zu den prekären Bedingungen von Heim- und Fabrikarbeit sowie gegen den § 218. Nach 1945 schuf sie in der DDR vor allem Porträts. Ausstellung und Katalog entstanden in Kooperation von Das Verborgene Museum und der Kunstsammlung der Akademie der Künste, die den bildkünstlerischen Nachlass von Alice Lex-Nerlinger bewahrt.

Idee: Rachel Epp Buller. Mit Unterstützung des Hauptstadtkulturfonds.

L
14.4. — 7.8.2016

Das Verborgene Museum
Schlüterstr. 70
10625 Berlin

Ausstellung in Kooperation mit der Kunstsammlung der Akademie der Künste.

Weitere Informationen

www.dasverborgenemuseum.de

powered by webEdition CMS