Ronald M. Schernikau
„es zählt, was ich der zeit entgegensetze“

Archiveröffnung

Ronald M. Schernikau (1960–1991), Schriftsteller, Kommunist, Schwuler, war ein Kenner und pointierter Kritiker der deutschen Nachkriegswirklichkeiten. Zu den wichtigsten Werken zählen die Bände Kleinstadtnovelle, Die Tage in L. und Legende. Seit 2015 befindet sich Schernikaus Nachlass im Archiv der Akademie der Künste und steht nun der Öffentlichkeit zur Verfügung. Eine Lesung aus seinen Texten und Briefen, Musik und Originaltöne erinnern an den Autor.

Mit Sabine Wolf (Begrüßung), Stefan Ripplinger (Einführung), Ursula Werner und Thorsten Hierse (Lesung) und Volkmar Paschold (Musik).

L
Freitag, 7.10.2016

20 Uhr

Hanseatenweg

Studiofoyer

Archiveröffnung mit Sabine Wolf, Stefan Ripplinger, Thorsten Hierse, Volkmar Paschold, Ursula Werner

In Kooperation mit schernikau.net

€ 5/3

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000
E-Mail: ticket@adk.de
powered by webEdition CMS