Slatan Dudow (links) und Helmut Bergmann bei den Dreharbeiten zu Christine (1963). © DEFA-Stiftung

Slatan Dudow: … und wer wird die Welt verändern?

Buchpremiere, Archiveröffnung, Film

Slatan Dudow (1903–1963) galt wegen seines Films Kuhle Wampe (1932) in der DDR lange als „Begründer des sozialistischen Films“. Das jetzt erschienene Buch hinterfragt diesen Nimbus. Erstmals konnte dafür das Slatan-Dudow-Archiv ausgewertet werden, das nun eröffnet wird. Die 2021 neu rekonstruierte Fassung von Dudows letztem, unvollendeten Film Christine (1963) erlebt ihre Uraufführung.

Begrüßung: Werner Heegewaldt, Direktor des Archivs der Akademie der Künste

Einführung: Stefanie Eckert, Vorstand DEFA Stiftung

Filmvorstellung: Ralf Dittrich, verantwortlich für die Rekonstruktion

In Kooperation mit der DEFA Stiftung

 

Publikation

… und wer wird die Welt verändern? Slatan Dudow. Annäherungen an einen politischen Regisseur

Hg. von René Pikarski, Nicky Rittmeyer, Ralf Schenk
Bertz + Fischer, Berlin, 700 Seiten, 125 Abbildungen
ISBN 978-3865054258
€ 43

Dienstag, 16.4.

19 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Mit Werner Heegewaldt, Stefanie Eckert, Ralf Dittrich

Kooperation: DEFA Stiftung

In deutscher Sprache

€ 6/4

Weitere Informationen

DEFA Stiftung