Neues aus dem Archiv

Beiträge 1 bis 10 von 174, Seite 1 von 18

8.11.2019, 10 Uhr

„... ob dies Zeichnen hilft?“
Spuren der Übersetzungsarbeit im Imre-Kertész- Archiv

Skizze von Kertész' Budapester Wohnung; Fax vom 21. März 1996
an seine deutsche Lektorin, Ingrid Krüger.

Imre Kertész‘ eigenhändige Skizze vom Mobiliar seiner Budapester Wohnung gehört zu den Neuzugängen in seinem Archiv und verweist exemplarisch auf den Stellenwert der deutschsprachigen Übersetzungen seiner Werke, die seit 1992 bei Rowohlt und Suhrkamp verlegt werden. Das Blatt veranschaulicht die Zusammenarbeit des Autors mit den deutschen Verlegern, Übersetzern und Lektoren.

mehr

9.9.2019, 09 Uhr

Die Tanzfilme der Tanzfabrik Berlin werden online gestellt

Screenshot aus Fragile Circumstances, Tanzfabrik Berlin, 1989

Ein Meilenstein der Tanzgeschichte ist ab sofort online zugänglich. In einem digis-Projekt wurden Tanzfilme der Tanzfabrik Berlin, die sich seit 2012 im Archiv Darstellende Kunst der Akademie der Künste befinden, digitalisiert.

mehr

4.9.2019, 13 Uhr

Wilhelm-Dieter-Siebert-Archiv in der Akademie der Künste

Die Akademie der Künste hat den Nachlass des Komponisten Wilhelm Dieter Siebert übernommen, der mit seiner Oper Untergang der Titanic vor 40 Jahren Berliner Musiktheater-Geschichte schrieb.

mehr

19.8.2019, 12 Uhr

Shakespeare im Florens Christian Rang Archiv

Schema zur Erschließung der Shakespeare-Sonette, Manuskript, o. D., Ausschnitt

Walter Benjamins Freund Florens Christian Rang (1864–1924) hat sich über Jahre mit dem Werk von William Shakespeare befasst. Vor allem den Sonetten galt sein Interesse. Rangs vollständige Neuübersetzung dieser Gedichte ist bis heute unveröffentlicht geblieben. Im Archiv der Akademie der Künste sind die Übertragungen zu studieren.

mehr

17.7.2019, 14 Uhr

Das Archiv der Berliner Schaubühne ist vollständig verzeichnet

Programmheft zu „Das Testament des Hundes oder
Die Geschichte der Barmherzigen“ von Ariano Suassuna,
Premiere: 21.9.1962, Berliner Schaubühne, Regie: Konrad Swinarski

Mit einem Sprung begann die Geschichte der Schaubühne. Er ziert das Programmheft der ersten Inszenierung, die am 21. September 1962 Premiere feierte. 2012 wurde das Archiv der Schaubühne an die Akademie übergeben. Inzwischen ist es vollständig verzeichnet und steht den Nutzerinnen und Nutzern für ihre Recherchen zur Verfügung.

mehr

11.6.2019, 11 Uhr

„drum schieß mit Deinem Püstericht ...“: 
Ein Kinderbuch aus der Bibliothek
von Anna Seghers

Handschrift von Anna Seghers in Wilhelm Busch: Hans Huckebein.
Das Pusterohr. Das Bad am Samstag Abend, 20. Aufl., Stuttgart u.a., o.J.

Wie lernte Anna Seghers schreiben? Eine Sammelausgabe dreier Bildergeschichten von Wilhelm Busch, die in der Bibliothek der Schriftstellerin erhalten geblieben ist und nun als Handschrift im Anna-Seghers-Archiv aufbewahrt wird, bietet Antworten.

mehr

5.6.2019, 11 Uhr

Serielle Musik im Urtext – Neuausgabe der Sonate pour piano von Jean Barraqué erschienen

Mit der Sonate pour piano von Jean Barraqué wird erstmals ein Werk aus der Blütezeit der seriellen Musik in einer quellenkritischen Ausgabe vorgelegt. Das Projekt wurde im Rahmen der Einrichtung des Jean-Barraqué-Archivs der Akademie der Künste realisiert.

mehr

27.5.2019, 14 Uhr

Reifröcke, Lump-Couture und Oedipus goes Catwalk – eine Modenschau mit Theaterkostümen aus den Sammlungen der Akademie

Kostüme aus der Oper Don Quichotte de la Mancha von Hans Zender, Regie und Ausstattung: Axel Manthey, Staatsoper Stuttgart, 1993

Am Tag des offenen Archivs am 5. Mai 2019 am Pariser Platz wurde die große Treppe im Foyer des Akademie-Gebäudes zum Laufsteg. Studentinnen und Studenten der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ präsentierten eine außergewöhnliche Kollektion: Theaterkostüme aus den Sammlungen der Akademie.

mehr

12.5.2019, 12 Uhr

Fritz-Cremer-Archiv erschlossen

Fritz Cremer bei der Arbeit am Bertolt-Brecht-Denkmal
in seinem Atelier am Pariser Platz, Berlin, 1970er Jahre

Mit dem Archiv des Bildhauers Fritz Cremer (1906–1993) macht die Archivabteilung Bildende Kunst den schriftlichen Nachlass einer Persönlichkeit zugänglich, die in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu den Leitfiguren der ostdeutschen bildenden Kunst gehörte.

mehr

20.3.2019, 15 Uhr

Gerhard Wolf wird Ehrenmitglied der Akademie der Künste

Die Akademie der Künste würdigt die Lebensleistung des Autors und Verlegers Gerhard Wolf mit der Ehrenmitgliedschaft. Seit dem Jahr 2000 wurde sukzessive das Gerhard-Wolf-Archiv in der Akademie aufgebaut.

mehr
Beiträge 1 bis 10 von 174, Seite 1 von 18