Basel-Berlin-Stipendium

Das Basel-Berlin-Stipendium wird als Aufenthalts - und Arbeits-Stipendium seit 2017 jährlich sowohl in Berlin wie in Basel parallel von September bis Dezember an zwei junge Künstlerinnen und Künstler vergeben. Es ist Grundlage eines europäisch ausgerichteten Austausches zwischen der Schweiz und Deutschland, zwischen freier und angewandter Kunst sowie zwischen der JUNGEN AKADEMIE der Akademie der Künste, Berlin und der Hochschule für Gestaltung und Kunst der FHNW, Basel. Angestrebt wird der kooperative Austausch beider Stipendiatinnen und Stipendiaten durch Einbindung in wichtige Aktivitäten beider Häuser, aber auch die Zusammenarbeit beider Institutionen bei innovativen Projekten im Kontext transdisziplinärer künstlerischer Forschung als ästhetische Praxis.

Kandidaten-Vorschläge werden von beiden Institutionen gemacht aus dem jeweils vorletzten Jahrgang der Berlin-Stipendiatinnen und -Stipendiaten (als eine Art Aufbau-Stipendium) und aus dem Kreis der Postgraduierten der HGK FHNW, Basel. Die Auswahl für beide Orte trifft eine gemeinsame Jury aus Repräsentanten beider Einrichtungen.

2017