Winter Music. Wankendes Weltbild

Konzerte und Gespräche

Die 3. Ausgabe des alle zwei Jahre stattfindenden Festivals mit dem Schweizer Ensemble Proton wurde von Carola Bauckholt und Iris ter Schiphorst kuratiert. „Wankendes Weltbild“ bezieht sich auf Empfindungen, die durch eine krisenhafte, sich stark verändernde Gegenwart ausgelöst werden. Die heutige Umbruchsituation ähnelt der Welt, wie sie Nicola Vicentino im 16. Jahrhundert, der Zeit der kopernikanischen Wende, wahrnahm. Sein ungewöhnliches Instrument Arciorgano – vom Studio 31 in Basel nachgebaut – steht im Zentrum des Programms. Die Werke, die das „Wanken“ in der Musik zum Ausdruck bringen, thematisieren Mikrotonalität, Stimmungen mit transkulturellen und historischen Verweisen sowie das Empfinden von Zweifel, Schmerz und Orientierungslosigkeit im Angesicht von Veränderungen.

Die Konzerte werden in der großen Ausstellungshalle räumlich inszeniert, das Publikum ändert im Verlauf der Konzerte seine Position und erfährt wechselnde Hörqualitäten.

Mit Kompositionen von Caspar Johannes WalterArnold Dreyblatt, Peter Michael Hamel, Rolf Riehm, Adriana Hölszky, Annette Schmucki, Thomas Kessler, Anda Kryeziu und Sidney Corbett.

 

Programm 

Samstag, 10.12.
18.30 Uhr 
Die vielen Sprachen des Arciorgano

Präsentation des Instrumentes Arciorgano von Johannes Keller

19.30 Uhr
Konzert ,,Intonation
Dragana Tomić, Milena Ognjanović: A Treasury of Serbian Singing: Cultural Memory
Anda Kryeziu: Dark Velvet (after NYJA) (2022, DE)
Caspar Johannes Walter: From plank to plank (2022, DE), für zwei Stimmen, Arciorgano und Ensemble
Arnold Dreyblatt: Constructive Interference (2022, UA), für elektronisch gespieltes Arciorgano und umgebauten Kontrabass
Peter Michael Hamel: Continuous Creation (1972-2022), Arciorgano (dorische Intonation), mikrotonal präparierter Flügel und Live-Elektronik


Sonntag, 11.12.
17.30 Uhr
Präsentation und Gespräch
In deutscher und englischer Sprache

Dragana Tomić, Milena Ognjanović: A Treasury of Serbian Singing: Wedding songs and toasts
Johannes Keller: Das wankende Weltbild von Nicola Vicentino im 16. Jahrhundert, Präsentation anhand des Instrumentes Arciorgano

Gespräch mit Dragana Tomić, Milena Ognjanović, Johannes Keller, Caspar Johannes Walter, Arnold Dreyblatt, Peter Michael Hamel
Moderation: Carola Bauckholt und Iris ter Schiphorst

19.30 Uhr
Konzert „Der Faden ist gerissen“
Rolf Riehm: Der Faden ist gerissen (2005) für Ensemble
Adriana Hölszky: Snowbirds (Like a bird II) (2006), Hommage an G. Kurtag
Annette Schmucki: brotkunst / 54 stück / farbstifte papier tabak (2016) für Ensemble
Adriana Hölszky: Klangwaben (1993) für Violine
Sidney Corbett: Im Angesicht des Zweiflers (2006), A-Klarinette, Cello, Klavier
Thomas Kessler: My lady soul (2019) für Ensemble

10. — 11.12.2022

Hanseatenweg

Halle 2

Samstag, 10.12.
18.30 Uhr: Präsentation Arciorgano
19.30 Uhr: Konzert

Sonntag, 11.12.
17.30 Uhr: Präsentation Arciorgano und Gespräch
19.30 Uhr: Konzert

Es spielt Ensemble Proton Bern

In deutscher und englischer Sprache 

€ 13/7

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000
E-Mail: ticket@adk.de

Weitere Informationen

Aktuelle Hygiene-Regeln