Kinder im Exil - In eine fremde Welt
„Into the Arms of Strangers“ („Kindertransport“)

Film und Gespräch

Vier Dokumentarfilme über Menschen auf der Flucht, entstanden von 2000 bis heute, durchkreuzen bekannte Sichtweisen, lassen Vergangenheit neu empfinden und erschreckend nah erscheinen. Die Filmreihe "In eine fremde Welt" findet begleitend zu der Ausstellung "Kinder im Exil" statt. In Kooperation mit dem Jüdischen Filmfestival Berlin & Brandenburg.

Into The Arms Of Strangers: Stories of the Kindertransport / Kindertransport
von Mark Jonathan Harris, USA 2000, 113 Min., deutsch untertitelt
Nach den Novemberpogromen 1938 werden rund zehntausend jüdische Kinder innerhalb von neun Monaten in Großbritannien aufgenommen. Die meisten sehen ihre Eltern nie wieder. Mit historischen Zeugnissen und Interviews zeichnet dieser 2001 mit dem Oscar prämierte Film die Rettung dieser Kinder nach.

Anschließend Gespräch mit Olga Grjasnowa und Jeanine Meerapfel.

Weitere Termine der Filmreihe:
Donnerstag, 16.6.: Palestine in the South, Street Shadows
Freitag, 17.6.: The Struma

L
Samstag, 18.6.2016

19 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Dokumentarfilm von Mark Jonathan Harris, USA 2000, 113 Min., OmdU
Anschließend Gespräch mit Olga Grjasnowa und Jeanine Meerapfel (in deutscher Sprache)
€ 6/4

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000
E-Mail: ticket@adk.de
powered by webEdition CMS