Reisepass von Walter Benjamin, Berlin-Grunewald, ausgestellt am 10. August 1928. Akademie der Künste, Berlin, Walter Benjamin Archiv, Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur, Foto: Nick Ash

Fundstücke aus dem Archiv

Archivalien

Das Wesentliche eines Archivs sind Dinge in Kästen. Dinge – das sind Notizen, Manuskripte, Briefe, Dokumente, Entwürfe, Pläne, Notenblätter, Skizzen, Aquarelle, Plakate, Fotos, aber auch persönliche Gegenstände, Bücher, Requisiten oder Modelle. Die Archivdinge werden in laufenden Metern gemessen. Es sind im Archiv der Akademie der Künste im Moment rund 13 Kilometer. Die Fülle lädt zu Entdeckungsreisen ein. Die Dinge wollen gefunden werden.

Fundstücke“ stellt ausgewählte Schriftdokumente, Kunstwerke und besondere Gegenstände aus dem Archiv der Akademie der Künste vor, die ins Auge gefallen sind, die überraschend aufgetaucht sind, die neu erworben oder (wieder)entdeckt wurden. In ihnen zeigt sich, was Schreiben heißt, wie Denken und Scheitern geht, wo der Geist blitzt, wer Verbündeter sein kann, was in der Fremde hilft und wie der Not, der Sehnsucht, der Unsicherheit und dem Vergehen der Zeit begegnet werden kann.

Ausgewählte Schriftdokumente, besondere Gegenstände und Kunstwerke aller Kunstsparten aus dem Archiv der Akademie der Künste

Weitere Informationen

Fundstücke aus dem Archiv