Aufgrund der Gefährdungslage durch das Coronavirus und der sozialen Verantwortung aller öffentlichen Institutionen sieht sich die Akademie der Künste dazu angehalten, alle öffentlichen Veranstaltungen bis auf Weiteres abzusagen. Wir danken für Ihr Verständnis.


John Heartfield: Krieg und Leichen – Die letzte Hoffnung der Reichen, Doppelseite aus der Arbeiter-Illustrierten-Zeitung, 1932, Nr. 18 © The Heartfield Community of Heirs / VG Bild-Kunst, Bonn 2020. Akademie der Künste, Berlin
21.3. – 21.6.
Ausstellung

John Heartfield – Fotografie plus Dynamit

Di – So 11 – 19 Uhr

Ostermontag (13.4.) und Pfingstmontag (1.6.) geöffnet

€ 10/5. Bis 18 Jahre und dienstags ab 15 Uhr Eintritt frei

Führungen Mi 17 Uhr, So 12 Uhr € 3 zzgl. Ausstellungsticket

Aufgrund des Coronavirus wird die Ausstellung nach Möglichkeit verschoben.

Wolfgang Kieling, Filmstill
Mittwoch, 1.4.
Film und Gespräch

19 Uhr

Hanseatenweg

Clubraum

Standgericht

Film von Rolf Busch

D 1966, 103 Min.

Anschließend Gespräch mit Britta Hartmann, Ralf Oberndörfer, Hans Helmut Prinzler

In deutscher Sprache

€ 6/4

Aufgrund des Coronavirus muss die Veranstaltung leider entfallen.

Ticket kaufen

John Heartfield. Das Berliner Adressbuch 1950 bis 1968 © Quintus-Verlag
Donnerstag, 2.4.
Buchpräsentation

19 Uhr

John Heartfield – Fotografie plus Dynamit John Heartfield. Das Berliner Adressbuch 1950 bis 1968

Buchpräsentation mit Christine Fischer-Defoy, Michael Krejsa, Kirsten Block, Christian Steyer, Christian Kesten

Begrüßung: Werner Heegewaldt

In deutscher Sprache

€ 6/4 / € 12/7

Aufgrund des Coronavirus muss die Veranstaltung leider entfallen.

Ticket kaufen       Kombiticket kaufen

Stempel und Klebemarken auf Rückseiten von Gemälden aus der Kunstsammlung © Akademie der Künste, Berlin
Mittwoch, 8.4.
Führung

10.30 Uhr

Kunstsammlung
Luisenstraße 60
10115 Berlin

2. Tag der Provenienzforschung

Depotführungen mit Carolin Faude-Nagel und Anna Schultz

In deutscher Sprache

Eintritt frei

Aufgrund des Coronavirus muss die Veranstaltung leider entfallen.

Sergej Eisenstein: Streik, 1924. Quelle: Deutsche Kinemathek
Dienstag, 21.4.
Filme und Gespräche

18.30 Uhr

Hanseatenweg

Studio

John Heartfield – Fotografie plus Dynamit „Montage der Attraktionen“ – und Zeitverschiebungen

18.30 Uhr: La Jetée, Film von Chris Marker, F 1962, 26 Min.

20 Uhr: Streik, Film von Sergej Eisenstein, UdSSR 1925, 82 Min.

Flügel: Jürgen Kurz

Vortrag: Gusztáv Hámos, Naum Kleeman, Ulrich Gregor

In deutscher Sprache

€ 6/4 / € 12/7

Aufgrund des Coronavirus muss die Veranstaltung leider entfallen.