Fase, Four Movements to the Music of Steve Reich, 1982. Eine Choreografie von Anne Teresa De Keersmaeker. Foto © Jean Luc Tanghe
24.8. – 21.9.
Ausstellung, Aufführungen, Diskurse
Valeska Gert, Japanische Groteske. Valeska-Gert-Archiv der Akademie der Künste, Berlin. Fotograf unbekannt
25.8. – 21.9.
Ausstellung

Hanseatenweg

Halle 1

Was der Körper erinnert. Zur Aktualität des Tanzerbes Das Jahrhundert des Tanzes

Täglich 15 – 22 Uhr

Führungen:
Mo – Sa 16 Uhr
So 15 Uhr

€ 8/5

Boris Charmatz & Dimitri Chamblas: À bras-le-corps. Foto © Christophe Raynaud De Lage
Freitag, 20.9.
Tanz

19 Uhr

Hanseatenweg

Halle 2

Stephen Petronio Company in Merce Cunninghams Tread (1970) als Teil von Bloodlines. Foto: Ian Douglas
Freitag, 20.9.
Tanz

20 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Was der Körper erinnert. Zur Aktualität des Tanzerbes Stephen Petronio Company – Bloodlines: Merce Cunningham, Steve Paxton, Rudy Perez, Yvonne Rainer

Anschließend Künstlergespräch mit Stephen Petronio, Boris Charmatz und Dimitri Chamblas

Moderation: Kirsten Maar

In englischer Sprache

€ 28/18

Ticket kaufen

Fase, Four Movements to the Music of Steve Reich, 1982. Eine Choreografie von Anne Teresa De Keersmaeker. Foto © Jean Luc Tanghe
Samstag, 21.9.
Diskussion

17 Uhr

Hanseatenweg

Studiofoyer

Was der Körper erinnert. Zur Aktualität des Tanzerbes Abschlussdiskussion

In englischer Sprache

Eintritt mit Ausstellungsticket (€ 8/5)

Ticket kaufen

Boris Charmatz & Dimitri Chamblas: À bras-le-corps. Foto © Christophe Raynaud De Lage
Samstag, 21.9.
Tanz

19 Uhr

Hanseatenweg

Halle 2

Stephen Petronio Company in Merce Cunninghams Tread (1970) als Teil von Bloodlines. Foto: Ian Douglas
Samstag, 21.9.
Tanz

20 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Konrad Reßler (1927), © bpk
3. – 6.10.
Festival

Kino Babylon
Rosa-Luxemburg-Str. 30
10178 Berlin

Brecht in echt

Alle originalen Brechtfilme

Nanako Nakajima. Foto © Kanno Kento
Dienstag, 22.10.
Vortrag

19 Uhr

Hanseatenweg

Clubraum

Dance Archive Box Berlin Valeska-Gert-Gastprofessur Nanako Nakajima

Mit Nanako Nakajima, Gabriele Brandstetter, Ong Keng Sen, Nele Hertling

In englischer Sprache

Eintritt frei

Filmstill: Moving Sand / Topos, 2019 © Malena Filmproduktion 2019
Samstag, 9.11.
Tanz, Film, Improvisation

19 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Moving Sand / Topos Ein audiovisueller Essay von
Floros Floridis und Jeanine Meerapfel

Ein audiovisueller Essay: Film, improvisierte Musik und Tanz

Von Floros Floridis und Jeanine Meerapfel

Mit Jutta Hell, Dieter Baumann (Tanzcompagnie Rubato), Floros Floridis (Klarinetten), Elena Kakaliagou (Horn)

In deutscher Sprache

€ 8/5