Im Folgenden finden Sie die digitalen Angebote der Akademie der Künste.

Bernhard Sallmann. Foto: Judica Albrecht

DIGITAL

Filmgespräch

Bernhard Sallmann: Über Deutschland

Filmgespräch mit Sebastian Markt und Bernhard Sallmann

In deutscher Sprache

Online ab 25.5.2021

„Erinnern ist Arbeit“, Ausstellungsprojekt von Einar Schleef, 1992, im Marstall, Berlin. Foto © Ute Schendel. VG Bild-Kunst, Bonn 2021

DIGITAL

Gespräch

Arbeit am Gedächtnis – Transforming Archives. Eine Einführung

Artist Talk mit Jeanine Meerapfel und Cécile Wajsbrot

Einführung: Johannes Odenthal und Werner Heegewaldt

In deutscher Sprache

Livestream am 2.6.2021, 19 Uhr

Annett Gröschner. Foto: Susanne Schleyer

DIGITAL

Preisverleihung

Kunstpreis Berlin 2021 – Jubiläumsstiftung 1848/1948

Video on demand

Preisverleihung an Annett Gröschner, Sajan Mani, HARQUITECTES, Petra Strahovnik, Lea Schneider, Gina Haller und Susann Maria Hempel durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, und Akademie-Präsidentin Jeanine Meerapfel

In deutscher und englischer Sprache

Berlinale-Palast 2020. Foto: Akademie der Künste

DIGITAL

Akademie-Gespräche

16. Akademie-Gespräch: Über Kinolandschaften und Streamingwelten

Wie können sich Kino- und Streaming-Angebote gegenseitig bereichern? Wie kann das Kino angesichts Abstandsregeln und Unterfinanzierung gerettet werden? Darüber diskutiert Akademie-Präsidentin Jeanine Meerapfel mit Jon Barrenechea, Christine Berg, Meret Ruggle, Christoph Terhechte und Anna Winger, moderiert von Andreas Kilb. In englischer Sprache. Aufzeichnung des Livestreams vom 9.2.2021. 

Ökozid. Filmstill © 2020 zero one film / Julia Terjung

DIGITAL

Diskussion

Gesprächsrunde zu Ökozid, ein Gerichtsfilm von Andres Veiel

Diskussion mit Alexandra Kemmerer, Rainer Baake, Jutta Doberstein, Andres Veiel und Stefan Wolf. Moderation: Ulrike Herrmann. In deutscher Sprache.

Alexander Horwath. Foto © Inge Zimmermann

DIGITAL

Gesprächsreihe

Akademie-Mitglieder im Gespräch

Akademie-Mitglieder sprechen über ihre aktuelle Arbeit und das Potential künstlerischen Handelns in Krisenzeiten.