Shoah, Quelle: Arsenal Distribution
Montag, 27.1.
Filmvorführung

10 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Shoah

Dokumentarfilm von Claude Lanzmann (FR 1985, 569 Min., in französischer Sprache mit deutschen Untertiteln)

Pause: 14.30 – 15.30 Uhr

Eintritt frei

KZ Auschwitz-Birkenau kurz nach der Befreiung 1945. Foto © Stanisław Mucha, CC-BY-SA 3.0
Mittwoch, 29.1.
Film und Gespräch

18 Uhr

Hanseatenweg

Clubraum

Zeugen – Aussagen zum Mord an einem Volk

Film von Karl Fruchtmann

Gespräche mit Doron Kiesel, Ruth Preusse, Andres Veiel, Lea Wohl von Haselberg

In deutscher Sprache

Eintritt frei

Die Fertigung des Berlinale Bären in der Bildgießerei Hermann Noack, © Pablo Ocqueteau / Berlinale 2019
Mittwoch, 12.2.
Akademie-Gespräche

20 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

14. Akademie-Gespräch Wozu Filmfestivals?

Mit Jeanine Meerapfel, Carlo Chatrian, Karel Och und Eva Sangiorgi

In englischer Sprache

Mit deutscher und französischer Simultanübersetzung

€ 6/4

Ticket kaufen

Filmplakat © Akademie der Künste, Kunstsammlung
Sonntag, 16.2.
Film und Gespräch

14.30 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Kino aus Kuba Politische Identität und die Freiheit der Erzählung

Filme:

14:30 Uhr: Lucía (CUB 1968, 160 Min., OmdU)

18 Uhr: Memorias del subdesarrollo (CUB 1968, 97 Min., OmdU)

Gespräch mit Arturo Sotto

In spanischer und deutscher Sprache

€ 6/4

Ticket kaufen


Das Akademie-Programm für März und April 2020 wird ab Mitte Februar 2020 veröffentlicht.