Roman Opalka, Opalka 1965/ 1-∞; Détail 5 603 154 – 5 607 249, o. J., © VG Bild-Kunst, Bonn 2021. Foto: Baschang & Herrmann, München. Courtesy: Sammlung Lenz Schönberg, Österreich

NOTHINGTOSEENESS Peter Ablinger und Brandon LaBelle

Konzert und Gespräch

Der Komponist Peter Ablinger nimmt mit einem Stück für Roman Opalka aus dem Zyklus Voices and Piano Bezug auf die Ausstellung „NOTHINGTOSEENESS“. Stimme und Sound sind bei Opalka stets Teil seines Werkprozesses und interagieren mit dem Piano. Um Realität und Wahrnehmung geht es auch bei dem Philosophen und Komponisten Brandon LaBelle, der mit The Invisible Seminar Strategien der Unsichtbarkeit untersucht; nach Pflichten und Befugnissen des Scheins fragt. Kann Unsichtbarkeit diskursive, kreative Taktik sein? Diese und weitere Fragen vertiefen beide im Gespräch.

Donnerstag, 7.10.

19 Uhr

Hanseatenweg

Studiofoyer

Begrüßung: Anke Hervol

Peter Ablinger Voices and Piano

Pianist: Nicolas Hodges

Lecture-Performance: Brandon LaBelle

Künstlergespräch, Moderation: Julia Gerlach

In deutscher und englischer Sprache

€ 6/4 oder Zugang mit Ausstellungsticket des Tages

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000
E-Mail: ticket@adk.de