msk7, Residenzpflicht, 10 Artist’s Residencies für 10 Neubauten Modularer Flüchtlingsunterkünfte in Berlin, Berlin 2019 bis 2022 © Martin Schönfeld

Kunst für die Demokratie

Podiumsdiskussion

Kunst im öffentlichen Raum und Kunst am Bau sind wichtige Bestandteile des staatlichen Auftrags für die professionelle Bildende Kunst. Die Frage, auf welchen Grundlagen der Staatsauftrag für die Kunst verwirklicht wird und wie sich in diesem Auftrag Demokratie und das Prinzip der Mitbestimmung der Künstler*innen abbilden, steht im Zentrum des Gesprächs mit Vertreter*innen des Berliner Senats und dessen Fraktionen sowie der bildenden Künstler*innen.

Grußwort
Raimund Kummer, Bildender Künstler, Akademie der Künste, Berlin

Diskussion
Daniela Billig, Sprecherin für Kultur, Denkmalschutz und ökologische Quartiersentwicklung, Bündnis 90/Die Grünen, Abgeordnetenhaus Berlin
Eckhard Braun,Jurist & Hochschuldozent, Autor des Gutachtens zum Leitfaden Kunst am Bau und im Stadtraum des Landes Berlin, Keynote
Stefan Krüskemper, Bildender Künstler, Vorsitzender des Beratungsausschuss Kunst bei der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Keynote
Melanie Kühnemann-Grunow, Sprecherin für Bauen, Kultur und Medien der SPD-Fraktion, Abgeordnetenhaus Berlin
Manuela Schmidt, Sprecherin für Bezirke, Kultur, Die Linke, Abgeordnetenhaus Berlin,
Torsten Wöhlert, Staatssekretär für Kultur

Moderation
Elfriede Müller, Beauftragte für Kunst im öffentlichen Raum, Kulturwerk des bbk berlin,
Daniel Sprenger, Architektenkammer Berlin

Kooperation mit Architektenkammer Berlin, Kulturwerk des bbk berlin GmbH & Deutscher Künstlerbund.

Freitag, 9.12.

18 Uhr

Architektenkammer Berlin
Alte Jakobstraße 149
10969 Berlin

Mit Daniela Billig, Eckhard Braun, Stefan Krüskemper, Melanie Kühnemann-Grunow, Raimund Kummer, Manuela Schmidt, Torsten Wöhlert

Moderation: Elfriede Müller, Daniel Sprenger

In deutscher Sprache

Eintritt frei

Weitere Informationen

Flyer (PDF)

Architektenkammer Berlin