Uncertain States Before the war, it was the war. After the war, it is still the war

Klanginstallation

Während des Libanonkrieges 2006 begann der in Beirut beheimatete Künstler und Musiker Mazen Kerbaj den Versuch, mit Zeichnungen und Audio-Aufnahmen den Krieg aus persönlicher Sicht zu zeigen und zu verstehen. Das Klangmaterial ist verstörend und fragil: Klangbilder des Alltags, TV-Nachrichten, Radio-Songs und private Telefongespräche, die immer wieder unvermittelt von Kampfflugzeugen und Bombeneinschlägen unterbrochen und von Zeit zu Zeit von ihm selbst auf der Trompete begleitet werden. Daraus ist zum 10. Jahrestag dieses Krieges eine intime Klanginstallation entstanden, die nun in einer der Atelierwohnungen der Akademie der Künste präsentiert wird.

Auf die Eröffnung folgt um 17 Uhr in der Ausstellung "Uncertain States" ein Performance-Gespräch mit Mazen Kerbaj und Julia Gerlach, moderiert von Gregorio García Karman.

Eine Koproduktion von MaerzMusik – Festival für Zeitfragen 2016 und Berliner Künstlerprogramm des DAAD, in der Akademie der Künste präsentiert vom Studio für Elektroakustische Musik der Akademie der Künste in Zusammenarbeit mit dem Berliner Künstlerprogramm des DAAD.

 

 

Dienstag, 22.11.2016

16 Uhr

Hanseatenweg

16 Uhr Eröffnung der Klanginstallation von Mazen Kerbaj (Atelier 2)

17 Uhr Gespräch und Performance mit Mazen Kerbaj, Julia Gerlach, Gregorio García Karman (Halle 2)

In englischer Sprache

Eintritt frei

Weitere Informationen

www.adk.de/uncertain-states

powered by webEdition CMS