Kunstpreis Berlin 2015 Jubiläumsstiftung 1848/1948

Preisverleihung

Der Große Kunstpreis Berlin 2015 (in der Sparte Literatur „Fontane-Preis“ genannt) geht an den in Berlin lebenden Schriftsteller Sherko Fatah. Der 1964 in Ost-Berlin geborene Autor wird für ein Werk ausgezeichnet, das durch seine politische und existenzielle Dringlichkeit besticht. Sein Werk, „angesiedelt im zwischenmenschlichen Niemandsland der aktuellen politischen Spannungsverhältnisse irgendwo zwischen dem Nordirak und Deutschland, erweist sich als ein ebenso monströses wie fulminantes Kaleidoskop aus Überlebensgeschichten, Orientierungsläufen und Fluchtlinien“, so die Begründung der Jury.

Die diesjährigen Kunstpreise gehen in der Sparte Bildende Kunst an die aus Belgrad stammende Medienkünstlerin Marta Popivoda, in der Baukunst an den Architekten Achim Menges. In der Musik wurde der Preis geteilt und zeichnet die Komponisten Marena Whitcher aus der Schweiz und Rafael Nassif aus Brasilien aus. In der Literatur wird der Preis an den Berliner Schriftsteller und Dramatiker Thomas Melle verliehen, den Kunstpreis der Darstellenden Kunst erhält das in Berlin angesiedelte Tanzkollektiv laborgras. In der Film- und Medienkunst wird der aus Novosibirsk stammende Andrey Zvyagintsev geehrt.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, und der Präsident der Akademie der Künste, Klaus Staeck, verleihen die Preise.

Mittwoch, 18.3.2015

20 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Preisverleihung an Sherko Fatah u. a. durch den Akademie-Präsidenten Klaus Staeck und den Regierenden Bürgermeister von Berlin Michael Müller.

Eintritt frei

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000
E-Mail: ticket@adk.de
powered by webEdition CMS